Arzneimittelkriminalität

Massenhaft Calcium-Sandoz D Osteo gestohlen

, Uhr
Berlin -

Während eines Transports wurden 570 Packungen Calcium-Sandoz D Osteo (Hexal), 120 Kautabletten (PZN 00490429) gestohlen. Laut Hersteller Hexal ist die Charge mit der Bezeichnung FK7278 betroffen. Die Charge war zum Zeitpunkt des Diebstahls nicht freigegeben und wird auch nicht in Verkehr gebracht werden, teilt die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) mit. Der Diebstahl wurde bei der Polizei angezeigt, die zuständige Behörde informiert.

Aufgrund des Risikos, dass die gestohlenen Arzneimittel illegal in die Vertriebskette eingeschleust werden könnten, werden die Apotheken um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Sollten Packungen der genannten Charge außerhalb der etablierten Lieferkette angeboten worden sein oder zukünftig angeboten werden, bittet der Hersteller die Apotheken darum, sich umgehend an die zuständige Überwachungsbehörde oder direkt an Hexal zu wenden.

Die AMK bittet die Apotheken darüber hinaus, bei der Fertigarzneimittelprüfung auf mögliche Manipulationen und andere Mängel bei dem betreffenden Arzneimittel zu achten. Begründete Verdachtsfälle sollten umgehend gemeldet werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Apotheken am Personallimit
Allein auf dem Land
Adler-Apotheke feiert 75. Jubiläum
Apotheker warnt vor PTA-Notstand

APOTHEKE ADHOC Debatte