Maul- und Klauenseuche

Zweiter Fall in England APOTHEKE ADHOC, 07.08.2007 13:43 Uhr

Berlin -

Die Maul- und Klauenseuche (MKS) ist in Großbritannien auf einer zweiten Farm ausgebrochen. Das bestätigte Umweltminister Hilary Benn. Vorsichtshalber waren bereits am Montag rund 100 Rinder auf dem Hof getötet worden. Benn sagte Reportern, Bluttestes bei einigen der getöteten Tiere hätten Infektionen mit dem MKS-Virus ergeben.

Die betroffene zweite Farm liegt in der Nachbarschaft jenes Viehzuchtbetriebes in der südenglischen Grafschaft Surrey, bei dem am Freitag der Ausbruch der Seuche festgestellt worden war. Beide Höfe liegen in der Nähe eines Labors der US-Pharmafirma Merial Animal Health. Eine Untersuchung des Unternehmens ergab nach eigenen Angaben bisher keine Beweise für eine Verbindung mit dem Ausbruch. Dort waren im Juli größere Mengen an Impfstoffen aus einem abgeschwächten Virusstamm der Seuche hergestellt worden.

Das Bundesagrarministerium sieht nach dem zweiten Fall der Maul- und Klauenseuche in England keine erhöhte Gefahr für Deutschland. „Wir gehen nach wie vor davon aus, dass das ein lokales Geschehen ist“, sagte eine Ministeriumssprecherin. Kein Schaf oder Rind, das aus England nach Deutschland geliefert wurde, weist nach Angaben des Friedrich-Loeffler-Instituts bisher die Seuche auf. „Wir rechnen damit, dass es so bleibt“, sagte eine Sprecherin. Die Untersuchungen könnten frühestens an diesem Mittwoch abgeschlossen sein. Die Seuche ist für Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen hoch ansteckend, für Menschen jedoch ungefährlich.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»

Brasilien

Apothekenräuber küsst Kundin»

Räumpflicht

Herbstlaub: Fegen ist Pflicht»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »