Bill Gates: Allianz im Kampf gegen Epidemien | APOTHEKE ADHOC
Wellcome-Stiftung

Bill Gates: Allianz im Kampf gegen Epidemien

, Uhr
Davos -

Zum Kampf gegen Epidemien wie Ebola oder Sars hat Microsoft-Gründer Bill Gates mit der Wellcome-Stiftung und auch der Bundesregierung eine millionenschwere Allianz gebildet. Ziel von CEPI (Coalition for Epidemic Preparedness Innovations) ist es, sichere und effektive Impfstoffe zu entwickeln, wie die Partner auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos bekanntgaben. „Das Ziel ist es, die Reaktionszeit zu verkürzen“, sagte Gates dem Handelsblatt. 

Dafür stellen die Bill & Melinda Gates Foundation, Wellcome sowie die Regierungen von Deutschland, Japan und Norwegen 460 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Der deutsche Anteil liegt auf ein Jahr gerechnet bei 10 Millionen Dollar. Als erstes sollen je zwei Impfstoffe gegen das Mers-Virus sowie gegen Lassa-Fieber und das Nipah-Virus entwickelt werden.

„Die Ebola-Krise hat uns schmerzhaft die Lücken im internationalen Gesundheitssystem vor Augen geführt“, sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) der Mitteilung zufolge. Nötig sei ein gut vorbereitetes Krisenmanagement. CEPI werde eine Schlüsselrolle in der Vorbeugung von Gesundheitskrisen spielen, zeigte sich Wanka überzeugt.

„Ebola und Zika haben gezeigt, dass die Welt tragischerweise nicht vorbereitet ist, um regionale Ausbrüche zu erkennen und schnell genug zu reagieren, um eine globale Pandemie zu verhindern“, sagte Gates. „Ohne Investitionen in Forschung und Entwicklung werden wir auch auf die nächste Gefahr nicht vorbereitet sein.“ Der Milliardär und reichste Mann der Welt finanziert mit seiner Stiftung auch den Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Malaria und Tuberkulose.

Der Wellcome-Trust ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in London. Die Wohltätigkeitsorganisation entstand 1936 aus dem Erbe des Pharmazie-Unternehmers und Philantropen Henry Wellcome. Sie will Gesundheit und Wohlergehen der Menschheit verbessern, indem sie Wissenschaft und Forschung sowie gesellschaftliches Engagement auf medizinischem Gebiet fördert.

Es geht etwa darum, wie man sich besser auf die nächste große Epidemie vorbereiten kann. Der Wellcome-Trust gehört mit einem Vermögen von fast 21 Milliarden Pfund (24,6 Milliarden Euro) zu den weltweit größten gemeinnützigen Stiftungen. Er fördert mehr als 14 000 Menschen in mehr als 70 Ländern.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»