Vermutlich Brandstiftung

Testzelt vor Apotheke abgebrannt

, Uhr
Berlin -

In Berlin Zehlendorf ist in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Testzelt vor einer Apotheke abgebrannt. Die Ursache ist noch unbekannt, es ist aber wohl von Brandstiftung auszugehen.

Wie viele ihre Kolleg:innen bietet Apothekerin Antje Baumgardt ihren Kund:innen kostenlose Bürgertests an. Damit der Betrieb in der Offizin nicht gestört wird sowie aus Erwägungen des Infektionsschutzes, hat die Inhaberin vor der Apotheke einen kleinen Pavillon aufgebaut, in dem die Tests vorgenommen werden.

In der Nacht ist der Stoff des provisorischen Zelts größtenteils abgebrannt. In der Stadt-Apotheke gehen sie davon aus, dass es sich um Brandstiftung handelt, weil es keinen anderen plausiblen Grund für ein Feuer gibt.

Inhaberin Baumgardt hat die Polizei verständigt. Möglicherweise hat die Überwachungskamera etwas erfasst, die Bilder wurden noch nicht ausgewertet. Glück im Unglück: Der Apotheke selbst ist nichts passiert, obwohl das Zelt direkt an die Außenwand angrenzt.

Es wäre nicht der erste Anschlag auf ein Testzelt. Das von Apotheker Klaus Mellis und Mareile Schlebes in Krefeld wurde von außen mit Farbe und Sprüchen beschmiert. Mellis vermutet einen Corona-Leugner und erstattete Anzeige. Zudem feierten mehrere Menschen darin offenbar eine Party.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
2 Übernahmen, 1 Schließung, 1 Mal Ungewissheit
Inhaber verstorben, Verbund zerschlagen
“Ich will Lauterbach überleben”
Filiale als Apotheken-Back-up
Mehr aus Ressort
915 Tabletten und 10 Infusionslösungen
Zoll beschlagnahmt riesiges Arzneimittelpaket
1 Prozent Nachlass pro Tor
Apotheken locken mit EM-Rabatten

APOTHEKE ADHOC Debatte