Ermittlungen

Staatsanwälte ermitteln gegen 480 Ärzte

, , Uhr

Wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug hat die Staatsanwaltschaft Aachen Ermittlungen gegen 480 Ärzte aus ganz Deutschland eingeleitet. Sie sollen für Medikamenten-Studien vom Pharmaunternehmen Trommsdorff aus Alsdorf (Kreis Aachen) Geschenke bekommen haben, ohne dies den Krankenkassen zu melden, sagte Oberstaatsanwalt Robert Deller am Samstag und bestätigte damit einen Bericht des "Spiegel".

Die Ärzte hätten bei Anwendungsbeobachtungen Angaben zu Nebenwirkungen von Medikamenten machen sollen. Abhängig von der Anzahl der Patienten hätten sie dafür im Gegenzug von Trommsdorff beispielsweise Flachbildschirme, Laptops oder Kaffeeautomaten bekommen. Die Aachener Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen Mitarbeiter des Pharmaunternehmens.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
„Wenn ich beklaut werde, werde ich zum Tier“
Trickbetrüger flieht: Chefin klammert sich an Motorhaube
Hausarztpraxis zerstört
Lkw-Praxis versorgt nach Hochwasser

APOTHEKE ADHOC Debatte