Arzneimittelfälschungen

NDR: Fälschungen in Apotheken

, Uhr

Das TV-Magazin „NDR-Markt“ berichtet heute Abend (20.15 Uhr) über gefälschte Medikamente in Apotheken: „Nach Recherchen von Markt werden illegale Medikamente nicht mehr nur im Internet vertrieben, sondern sind bundesweit in rund 100 Apotheken verkauft worden“, heißt es im Vorbericht. Der Sender verweist auf die laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaften Hamburg, Celle, Verden, Kiel und Braunschweig. Letztere habe bereits Anklage gegen einen Apotheker erhoben.

Offenbar geht es um die sogenannte Holmslandaffäre. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hatte - nach den Behörden in Mannheim und Verden - im April Anklage erhoben. Der Apotheker soll nicht zugelassene Zytostatika für die Herstellung verwendet haben. Weil er die Krebsmedikamente gegenüber Krankenkassen abgerechnet hatte, wird ihm Betrug zur Last gelegt. Von August 2002 bis August 2007 soll er Medikamente im Volumen von fast 1,7 Millionen Euro zu Unrecht abgerechnet haben. Insgesamt sollen bundesweit rund 100 Apotheken in die Affäre verwickelt gewesen sein.

Sollte es im NDR-Bericht Neuigkeiten geben, werden diese vorab nicht verraten. Im Vorbericht heißt es: „Nach den Recherchen von Markt werden die falschen Medikamente nicht mehr nur im Ausland produziert. Auch in Deutschland gibt es mittlerweile Werkstätten, die jetzt nicht mehr nur Potenzmittel und Muskelaufbaupräparate herstellen, sondern auch Medikamente wie Antibiotika oder Schmerzmittel. Diese werden dann meist im Internet verkauft.“ Der Zoll in Hamburg versuche inzwischen verstärkt Wirkstoffe aufzuspüren, die zur illegalen Medikamentenherstellung in Deutschland per Luftpost und über den Hamburger Hafen eingeführt würden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Brandbrief an Lauterbach
RKI-Personalrat: Wozu ein BIPAM?
Pflegekräfte sollen Arzneimittel verordnen dürfen
Lauterbach: Apothekenreform am 24. April im Kabinett
Mehr aus Ressort
Apotheke steht seit November leer
Schloß Hoym Stiftung: Apotheke oder Arztpraxis?

APOTHEKE ADHOC Debatte