Arzneimittelversorgung

Mehrheit der Deutschen zufrieden

, Uhr

Drei von vier Kassenpatienten sind mit der Medikamentenversorgung in Deutschland zufrieden. In der privaten Krankenversicherung fühlen sich sogar 90 Prozent gut mit Arzneimitteln versorgt. Dies geht aus einer tns emnid-Umfrage im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft hervor. Auch Ärzte und Krankenhäuser bewerten die Befragten positiv: 81 Prozent sind mit den Medizinern, 84 Prozent mit den Kliniken zufrieden.

Im Gegensatz zu der positiven Einschätzung der Leistungserbringer, wird die medizinische Versorgung im Allgemeinen nur von zwei Dritteln der Teilnehmer für gut befunden. Offenbar führen vor allem finanzielle Gründe zu dieser Beurteilung: Die Hälfte der gesetzlich Versicherten halten der Umfrage zufolge den aktuellen Kassenbeitrag für unangemessen. Bei den privat Versicherten haben hingegen sechs von zehn Patienten nichts an ihrer Abgabe auszusetzen.

GKV-Patienten fühlen sich zudem offenbar schlechter informiert über Arzneimittelkosten und Zuzahlungen. 65 Prozent der Kassenpatienten gaben an, mit ihrem Kenntnisstand zu diesem Thema unzufrieden zu sein. Privatpatienten schätzen sich hingegen zu 55 Prozent als gut informiert ein.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Gesetz darf nicht Realität werden
„Lauterbach will die Apotheken abschaffen“
„Pandemische Notlage“ ausgenutzt
Betrug mit Corona-Tests: Fünf Jahre Haft

APOTHEKE ADHOC Debatte