Medizinhistorisches Museum

Medizinausstellung in der Charité dpa/APOTHEKE ADHOC, 24.10.2007 16:29 Uhr

Berlin -

Das Medizinhistorische Museum des Berliner Universitätsklinikums Charité zeigt in einer Ausstellung mit 1400 Präparaten die Geschichte der Diagnostik und Therapie von Krankheiten. Die neue Dauer-Ausstellung wird an diesem Donnerstag offiziell eröffnet und ist von Freitag an für Besucher zugänglich. Die Ausstellung sei auch eine Antwort auf Gunther von Hagens prominente und umstrittene Ausstellung „Körperwelten“, sagte Museumsdirektor Thomas Schnalke. Seine Exposition soll den Fokus mehr auf die Schicksale der Patienten damals wie heute sowie auf die bahnbrechenden Entwicklungen der Medizin lenken.

Zu sehen sind etwa eine Eiserne Lunge, die erstmals die künstliche Beatmung eines Menschen ermöglichte, das Modell eines Geburtsstuhls aus dem 18. Jahrhundert, und Geräte der modernen Intensivmedizin. Es gibt alte Laborgeräte zu sehen, aber auch modernste Entwicklungen aus dem Bereich der Neurowissenschaften oder der Gentechnik.

Auch der Arbeitstisch des Berliner Charité-Arztes Rudolf Virchow (1821-1902) wird in der Dauerausstellung gezeigt. Auf seine Initiative geht das Medizinhistorische Museum auf dem heutigen Campus Mitte zurück. Virchow legte die bekannte Präparate-Sammlung an, an deren Exponaten Studenten zum Beispiel Krankheitsbilder erkennen und deuten lernten. So will das Museum die Besucher denn doch „quasi auf die Spitze des Skalpells“ setzen und „in die Tiefe des menschlichen Körpers eintauchen lassen“, sagte Schnalke. Gallen- und Nierensteine, menschliche Schädel mit schweren Verletzungen, die Gebärmutter einer schwangeren Frau, aber auch fehlgebildete Organe oder Embryonen - die Besucher erwarte eine informative Reise durch den menschlichen Körper und die Medizin.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»

Medizinalhanf

Neue Geschäftsführerin bei Farmako»

OLG verbietet Werbung

Mit QR-Code zum Rx-Hollandmarkt»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»

Adapter entwickelt

Rettung für das Wepa-Wellenbad »
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»