Robert-Koch-Institut

Malaria seltener eingeschleppt dpa, 16.10.2007 10:39 Uhr

Berlin -

Die Zahl eingeschleppter Malariafälle ist in Deutschland erneut gesunken. Das Robert Koch-Institut in Berlin registrierte im vergangenen Jahr 566 Fälle. Das waren knapp zehn Prozent weniger als 2005, wie das Institut in seinem aktuellen „Epidemiologischen Bulletin“ berichtet. Damit ist die Zahl importierter Malariafälle im fünften Jahr in Folge gesunken. Vier Patienten starben im vergangenen Jahr. Seit Beginn des Meldeverfahrens nach dem neuen Infektionsschutzgesetz 2001 hat sich die registrierte Fallzahl von 1049 nahezu halbiert. Als einen Grund vermutet das Institut, dass Touristen sich heute vor einer Reise in Infektionsgebiete besser informieren. Durch konsequente Vorbeugung ließe sich die Zahl der importierten Malariafälle nach Ansicht des Instituts noch weiter senken.

Ebenso häufig wie Malaria wurden eingeschleppte Shigellosen registriert. Die Darmerkrankung wird von Bakterien ausgelöst, die durch mangelnde Hygiene von Mensch zu Mensch übertragen werden kann, aber auch über verseuchtes Trinkwasser oder Nahrungsmittel. Dem Institut wurden 2006 insgesamt 814 Shigellosen gemeldet, von denen mehr als zwei Drittel aus dem Ausland eingeschleppt wurden, am häufigsten aus Ägypten, Indien und Tunesien.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Medpex liefert am selben Tag»

Apothekenkooperationen

Karg wird Linda-Gesicht»

Kinderpflege

Neuer Vertriebspartner für Mama Aua»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Immerhin: 24 Millionen Euro mehr für Apotheker»

Parlamentarische Anfragen

FDP fragt Spahn nach Hotels und Helikoptern»

Westfalen-Lippe

Kammer verabschiedet zwei Vorstandsmitglieder»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»

Risikobewertungsverfahren

Meningeomrisiko unter Cyproteron»
Panorama

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker soll ins Gefängnis»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»

Ärger bei Gartenschau

Selbstgebastelte Bienen vor Apotheke gestohlen»
Apothekenpraxis

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»

Apothekeneröffnung

Die Apotheke galoppiert, der Amtsschimmel schreitet»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

DAK schickt Blumen an alle Apotheken»
PTA Live

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »

Sommer-Zugaben

Sonnenschutz, Erfrischung & Co.»

#FragSpahn bei Youtube

Spahn: „Ohne PTA keine Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»