Zwei Tonnen schwerer 

Magnet-Roboter macht Hoffnung gegen Krebs dpa, 17.09.2019 16:37 Uhr

Erlangen - Mit einem zwei Tonnen schweren Magnet-Roboter sollen künftig Krebszellen effektiver bekämpft werden können. Mittels winziger Nanopartikel leitet die derzeit in einem Forschungsprojekt am Universitätsklinikum Erlangen erprobte Maschine Medikamente präzise an ihr Ziel, ohne umliegendes Gewebe zu zerstören, wie der Leiter der Sektion für Experimentelle Onkologie und Nanomedizin (Seon), Professor Christoph Alexiou, heute mitteilte. Damit würden zum Beispiel Chemotherapien deutlich effektiver und ihre Nebenwirkungen viel geringer als heute.

In der Nanomedizin werden Eisenoxidpartikel so klein wie der millionste Teil eines Millimeters als Transportmittel für Medikamente eingesetzt, sagte Alexiou. Über einen Katheter werden die Teilchen dem Patienten injiziert. Die Magnetspitze des Roboters führt die Eisenoxidteilchen dann genau an die Stelle, an der das Medikament wirken soll. Auch im Kampf gegen Arteriosklerose und gegen Herz-Kreislauf-Krankheiten soll der halbautomatische Roboter eingesetzt werden.

Die als Prototyp gebaute Maschine ist nach Angaben der Klinik die erste ihrer Art weltweit und wird während des Zulassungsverfahrens an menschlichen Dummies getestet. Finanziert wird die Forschungsstelle am Uniklinikum Erlangen durch den Bund, den Freistaat Bayern und durch Stiftungen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Weitere Symptome entdeckt

Covid-19: Auch Haut und Hirn betroffen»

Desinfizierende Photodynamik

Corona-Schutz: Antiviraler Lack aus Regensburg »

Es ist ein Kraut gewachsen

Beifuß gegen Covid-19»
Markt

Verträge mit Easy, Elac, Pluspunkt, Maxmo

Konnektoren: Red will Platzhirschen das Wasser abgraben»

Von wegen apothekenexklusiv

Bild verkauft Refigura»

Timo coacht

Kooperationen neu denken»
Politik

Standards bei Menschenrechten

Lieferkettengesetz rückt näher – Unternehmen antworten GroKo nicht»

Grippeschutzimpfung durch Apotheker

„Schlag ins Gesicht“: Ärzte wollen auch 12,61 Euro pro Pieks»

Corona-Maßnahmen

Sondererhebung: Abda fragt Apotheken zum Botendienst»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

EMA sagt ja

Sanofi bringt Insulin aspart»

Cystische Fibrose

Kaftrio: Dreifach-Kombi gegen Mukoviszidose»

Geänderte Empfehlungen zu Pertussis

Neu: Keuchhusten-Impfung für Schwangere»
Panorama

Deal mit dem Gericht

Heidelberg: Lange Haftstrafen für Rezeptfälscher»

Angeblich erkrankter Sohn

Mit „Corona-Masche” 27.000 Euro von älterem Ehepaar ergaunert»

Nachtdienstgedanken

Wer schön sein will, muss leiden?»
Apothekenpraxis

Inhaberin will Apotheke verschenken

„Ich würde das hier als junger Unternehmer auch nicht übernehmen wollen“»

Branchenstandard für Apotheken

Berufsgenossenschaft: Backoffice ins Homeoffice verlegen»

Hauslieferung der Apotheken

Botendienst-Überraschung: Nur bis zu 2,7 Millionen Rx-Touren»
PTA Live

Apothekenausstattung

Rowa-Diebstahlschutz: Test in Berliner Europa Apotheke»

Benzoesäure, Kaliumsorbat & Co.

Konservierungsmittel in der Pädiatrie»

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»