Kondom-Erfindung

Herpes leuchtet gelb

, Uhr
Berlin -

Kondome schützen. Das lernt jedes Kind spätestens im Sexualkundeunterricht. Die Erkenntnis könnte aber bald ein neues Level erreichen: Eine Gruppe von Schülern wurde kürzlich für die Erfindung eines Kondoms ausgezeichnet, das seine Farbe ändert, sobald es in Kontakt mit Geschlechtskrankheiten kommt.

Die Erfindung trägt den hintersinnigen Namen „S.T.EYE“. „STI“ ist die anglophone Abkürzung für „sexually transmitted infection“, also Geschlechtskrankheit. Das Kondom enthält Moleküle, die farbig zu leuchten beginnen, wenn sie in Kontakt mit verschiedenen Krankheitserregern kommen. Bei Chlamydien wird es grün, gelb bei Herpes, lila bei HPV-Viren und blau bei Syphilis.

Die amerikanische Seuchenbehörde CDC schätzt, dass es jährlich etwa 20 Millionen neue Fälle an Geschlechtskrankheiten in den USA gebe – und eine hohe Dunkelziffer. Der 13-jährige Musaz Nawaz und seine Mitschüler Daanyaal Ali (14) und Chirag Shah (14) von der Londoner Isaac Newton Academy wollen diese hohen Raten bekämpfen.

Ali sagte, er und seine Mitschüler haben das S.T.EYE als neues Instrument der Krankheitserkennung erfunden. Man wolle den nächsten Generationen in die Zukunft helfen. „Wir wollten etwas schaffen, das die Erkennung von gefährlichen Geschlechtskrankheiten sicherer macht als je zuvor. So können die Betroffenen in ihrer geschützten Umgebung zuhause Maßnahmen ergreifen, ohne die oft verschreckenden Prozeduren beim Arzt zu durchlaufen. Wir wollten sicher gehen, dass wir die Leute beruhigen können und ihnen mehr Verantwortungsbewusstsein ermöglichen als bislang.“

Die Schüler wurden mit 1000 britischen Pfund, also rund 1400 Euro, ausgezeichnet und dürfen ihre Erfindung im Buckingham Palace präsentieren. Bislang handelt es sich allerdings nur um eine Idee, die Entwicklung eines Prototypen steht noch aus.

Die Preisträger sind inzwischen von einem Kondomhersteller kontaktiert worden, der von dem Ansatz der Jugendlichen beeindruckt gewesen sei. Noch seien aber einige Fragen zu klären: Wessen Geschlechtskrankheit deckt das Kondom auf – die des Trägers oder die des Partners? Oder wird es gar beide erkennen? Kann es erkennen, ob sogar mehrere Geschlechtskrankheiten parallel vorliegen?

Das Kondom wurde in der Kategorie Gesundheit des TeenTech Awards in London ausgezeichnet. Der Preis will 11- bis 16-Jährige inspirieren, ihr „wahres Potenzial und ihre Möglichkeiten in naturwissenschaftlichen Feldern zu erkennen“.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Sockelpauschale und Versorgungsbonus
Kassen wollen Stadtapotheken schröpfen
Mehr aus Ressort
Melmsche Hirsch-Apotheke
Apothekerin in elfter Generation

APOTHEKE ADHOC Debatte