TV-Programm

Undercover Boss in der Apotheke

, Uhr
Berlin -

Einmal hinter die Kulissen des eigenen Unternehmens schauen und sehen, wie es den Mitarbeitern „unten“ geht – das ist das Ziel der RTL-Sendung „Undercover Boss“. In der Vergangenheit haben sich immer wieder bekannte Geschäftsführer großer Konzerne und mittelständischer Unternehmen inkognito unter die eigenen Angestellten gemischt. In der neuen Staffel wagt erstmals ein Chef aus der Apotheken- und Pharmabranche diesen Schritt. Erkennen Sie, wer das ist?

Bei „Undercover Boss“ verkleiden sich die Chefs, um von den eigenen Mitarbeitern nicht erkannt zu werden. Sie durchlaufen eine Woche lang verschiedene Stationen des Unternehmens – immer in der Rolle arbeitsuchender Menschen, die als Praktikanten in die Aufgabenbereiche hineinschnuppern möchten.

Die Angestellten arbeiten den Kollegen in spe ein, ohne zu wissen, wen sie tatsächlich vor sich haben. So wollen die Chefs erkennen, welche Schwächen es noch gibt und wo noch Potenzial steckt. Oft plaudern die Mitarbeiter zwanglos mit der oder dem Unbekannten; schwärmen vom Job oder erzählen, was ihnen nicht gefällt.

Jetzt hat sich auch zum ersten Mal in Deutschland ein Pharmachef schminken und verkleiden lassen. Ausgestrahlt wird die Sendung am Montag, dem 25. Januar, um 21.15 Uhr auf RTL. Damit ist die Geschichte aus der Pharma- und Apothekenwelt Mittelpunkt der zweiten Folge der neuen Staffel: Ab dem 18. Januar strahlt RTL wieder jede Woche zur gleichen Zeit fünf neue Folgen der erfolgreichen Reihe aus. Um wen es sich dabei handelt, soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden.

Erkennen Sie den Unbekannten? Testen Sie Ihr Wissen und schreiben Sie uns Ihren Vorschlag als Kommentar unter den Text! Die Auflösung folgt morgen. Viel Spaß!

Die Real-Life-Doku startet im kommenden Jahr bereits in die achte Staffel. In der ersten Folge lernt der Chef von MeinFernbus FlixBus sein eigenes Unternehmen aus einer anderen Perspektive kennen. Der 33-jährige Gründer André Schwämmlein muss am Busbahnhof beispielsweise den Check-in und den Ticketverkauf übernehmen. Das Experiment soll ihm zeigen, wie die neuen Abläufe funktionieren, wie die Angestellten die einheitliche Dienstkleidung annehmen und in welchen Punkten sich das Unternehmen noch verbessern kann.

RTL erreichte mit dem Format bisher immer gute und stabile Quoten. Die vergangene Staffel erzielte im Januar und Februar 2015 im Schnitt einen Marktanteil von 15,5 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. Durchschnittlich 4,4 Millionen Zuschauer schalteten die Folgen jeweils ein.

Bei der Sendung haben bereits Chefs aus vielen unterschiedlichen Unternehmen mitgemacht. In der vergangenen Staffel waren Stefanie Hilger vom Serengeti-Park, Matthias Schubert vom Werkstattservice Euromaster, Werner Block vom Handelsunternehmen CAP Markt und Armin Alt vom Dienstleister R+S Solutions Holding zu sehen.

Am Experiment haben auch schon andere Vertreter vieler großer Unternehmen teilgenommen. Der Chef von Eismann Tiefkühl-Heimservice kam beispielsweise bei der Akquise neuer Kunden an seine Grenzen. Der Chef von Burger King sah hingegen, was bei den Abläufen und den Uniformen noch zu optimieren ist. Auch der Chef der Backshopkette Kamps sah sich seine eigenen Vorgaben noch einmal genauer an. Für die Mitarbeiter, die ihren Chef inkognito eingearbeitet haben, gibt es am Ende oft eine Überraschung wie eine Reise oder eine finanzierte Weiterbildung.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Melmsche Hirsch-Apotheke
Apothekerin in elfter Generation

APOTHEKE ADHOC Debatte