Computerspiel „Big Pharma“

Die Sims für Apotheker APOTHEKE ADHOC, 06.08.2019 07:59 Uhr

Berlin - Anders als Autorennen oder Fußball-Management gilt die industrielle Herstellung von Arzneimitteln gemeinhin nicht als besonders tauglich für Computerspiele. Dass das nicht zwangsläufig stimmen muss, zeigt das Spiel „Big Pharma“ des britischen Spieleentwicklers Tim Wicksteed. Seit 2015 gibt es das Spiel schon für den PC, jetzt hat die polnische Spieleschmiede Klabater für das dritte Quartal 2019 Versionen für Xbox One, Playstation 4 und Nintendo Switch angekündigt.

Die Simulation sei eine „Mischung aus Aufbauspiel und Tetris“, heißt es in einer Rezension auf der Spieleplattform Steam. Dabei muss der Spieler Wirkstoffe entdecken und testen, um sie daraufhin zur Marktreife zu bringen. Bei der Produktion müssen verschiedene Faktoren wie die Konzentration des Wirkstoffs und die Beschaffenheit der Produktionsanlagen beachtet werden. Denn die haben unterschiedliche Formen und Laufzeiten, sodass man sie auf der begrenzten Fläche, die in der Produktionshalle zur Verfügung steht, richtig anordnen muss, um Platz zu sparen. Denn je länger die Produktionsstraße ist, desto mehr kostet ihr Betrieb.

Erst wenn die Arzneimittel im letzten Arbeitsschritt zu Pillen oder Salben verarbeitet worden sind, fließt Geld in die Kasse. Zuvor müssen Ausgaben unter anderem für die Wirkstoffentdeckung und -lieferung sowie die Herstellung, aber auch für Patente eingeplant werden. Jeder Wirkstoff hat eine Haupt- und mehrere Nebenwirkungen, die Auswirkungen auf die Wirksamkeit, Sicherheit und den Preis haben, der mit dem Medikament erzielt werden kann.

Auch mit dem Markt muss der Spieler umzugehen wissen: Da ändert sich die Nachfrage, da gibt es Konkurrenten, die Patente streitig machen und nicht zuletzt können sich Gesetze und Regulationen ändern. Auf all diese Änderungen gilt es dann möglichst schnell zu reagieren. Auch sonst simuliert das Spiel viele Mechanismen, die in der echten Industrie von zentraler Bedeutung sind: So lassen sich einfache Präparate schnell und kostengünstig herstellen, haben aber eine viel geringere Marge, als komplexe und innovative Arzneimittel – die dafür mit größeren Entwicklungs- und Herstellungskosten sowie höheren Risiken verbunden sind.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»

Brasilien

Apothekenräuber küsst Kundin»

Räumpflicht

Herbstlaub: Fegen ist Pflicht»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »