Amoklauf in München

Benet ist bei Bewusstsein

, Uhr
Berlin -

Beim Amoklauf von München wurde auch der Sohn eines Mitarbeiters der SaniPlus Apotheke von zwei Kugeln getroffen und liegt seitdem schwer verletzt im Krankenhaus. Die Apotheke sammelt Spenden für die Familie. Wie die Inhaberin Birgit Lauterbach und ihr Mann Arndt mitteilen, ist der 13-jährige Benet wieder bei Bewusstsein.

Am vergangenen Freitagabend erschoss David S. in einer McDonalds-Filiale gegenüber des Münchener Olympia-Einkaufszentrums (OEZ) mehrere Menschen und setzte seinen Amoklauf anschließend vor dem Schnellrestaurant und dann im OEZ fort. Sechs Jugendliche und drei Erwachsene verloren das Leben. Nach zweieinhalb Stunden wurde der Täter von der Polizei gestellt, er erschoss sich selbst mit seiner Pistole.

Benet ist der Sohn des Fahrers der SaniPlus Apotheke im OEZ. Er war mit seinen Freunden bei McDonalds, als David S. das Feuer eröffnete. Benet erlitt neben einem Lungenschuss auch einen Kopfschuss. Seine drei Freunde sind tot.

„Benet ist seit gestern wieder bei Bewusstsein, leider wurden große Teile des linken Oberkiefers zerstört, bevor die zweite Kugel an der Oberlippe wieder ausgetreten ist. Auf Anraten der Psychologin wurde ihm bereits mitgeteilt, dass seine drei Freunde und die beiden mit am Tisch sitzenden Mädchen den Amoklauf nicht überlebt haben. Er liegt jetzt in der Kinderchirurgie. Es ist für ihn wichtig, dass wenigstens ein Elternteil bei ihm ist“, teilt Familie Lauterbach mit.

Die Apotheke hat einen Spendenaufruf für die Familie gestartet. Dazu teilte Arndt Lauterbach gestern Abend mit: „Es ist heute klar geworden, dass für die Spende an Benet eine Spendenquittung nicht erstellt werden kann, zur Ausstellung sind in Deutschland nur gemeinnützige Vereine berechtigt. Meine Frau und ich haben uns daher entschieden, pragmatisch zu handeln und die Abwicklung selbst zu übernehmen. Wir möchten daher alle Unterstützer für Benet bitten, das Konto der SaniPlus Apotheken Lauterbach zu verwenden, wir leiten die Spenden in Tranchen an Benet und seine Familie weiter.“

SaniPlus Apotheken Lauterbach e.K.
Stadtsparkasse München
DE70 7015 0000 0000 2727 40
SSKMDEMMXXX
Verwendungszweck: Spende Benet

„Meine Frau und ich sind von der überwältigenden Hilfsbereitschaft sehr berührt und dürfen uns sehr herzlich auch im Namen von Fati – Benets Vater – und seiner Familie bedanken“, so Lauterbach. Seine Familie möchte Benet unterstützen, damit dessen Genesung rasch voranschreitet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Widerstand gegen Apothekenreform
Linda plant Verfassungsklage
Mehr aus Ressort
Traurige Bilanz zum Jubiläum
„Die Apotheke ist endlich“

APOTHEKE ADHOC Debatte