Generikakonzerne

Stada kauft Kosmetikmarke

, Uhr

Der Generikakonzern Stada kauft für umgerechnet 36 Millionen Euro die Rechte an der Kosmetikmarke Cetraben, die die Stada-Tochter Genus bislang als Lizenzprodukt in Großbritannien vertreibt. Verkäufer sind mehrere Firmen und eine Privatperson, die bislang Eigentümer der Marke waren und 15 Prozent vom Nettoumsatz als Lizenzzahlung erhielten.

Zur Marke gehören eine Feuchtigkeitscreme und ein Badezusatz im therapeutischen Bereich der Dermatologie zur Behandlung von Hautekzemen und trockener Haut. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei 7,5 Millionen Britischen Pfund, das sind rund 8,7 Millionen Euro. Stada hofft, die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten von 30 Prozent der letzten Jahre halten zu können.

Dazu soll auch die Einführung weiterer Produkte und die Internationalisierung beitragen. Der Lizenzvertrag wäre Ende 2012 ausgelaufen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte