Randnotiz

Fifty Shades of Green

, Uhr
Berlin -

Den Valentinstag am 14. Februar nutzen ohnehin schon immer mehr Geschäfte, um für besondere Angebote zu werben. In diesem Jahr kommt auch der Erotikfilm „Fifty Shades of Grey“ in die Kinos – und die Werbemaschinerie dreht durch. Auch vor den Apotheken macht der Hype keinen Halt: easy-Apotheken werben derzeit mit „easyHöhepunkten“ und „(s)exklusiven Vorteilen“.

Der Filmstart ist in der Werbung omnipräsent: Audi beispielsweise – schon im Buch stark vertreten – nutzt das Product-Placement für Werbespots mit Filmzitaten, der US-Erotikanbieter Trojan fordert dazu auf, „wirkliches“ Vergnügen zu erleben und die Frauenzeitschrift Glamour bringt in zwölf internationalen Ausgaben das Filmpaar Dakota Johnson und Jamie Dornan auf die Titelseite. Die üblichen Accessoires: Augenbinde, Peitsche, Handschellen und viel nackte Haut.

Anders bei easy. Dort erschöpft sich der Bezug auf den Erotikfilm in einem Spitzen-BH und einem dunkelgrünen, äh, Staubwedel? Der entpuppt sich als „Körperfeder für Gänsehautmomente“. Das „Love Toy“ bekommt man bei jedem Einkauf rezeptfreier Artikel ab 15 Euro, ob man will oder nicht, solange Vorrat reicht.

Daneben setzt die Kooperation auf naheliegend zweideutige Slogans wie „Kommen lohnt sich“ oder „Spitzenangebote“. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel, zusammen mit dem Dessousanbieter Hunkemöller wird bis zum 14. Februar ein Gutschein verlost, in der folgenden Woche gibt es 20 Prozent Rabatt auf das Sortiment „Sexualität und Verhütung“ und danach ein „Liebeswochenende für Zwei“ zu gewinnen.

Dabei hätte das Thema – mit ein bisschen Mut zur Lücke – sogar in die Apotheke passen können: Wenn schon auf den BDSM/Shades of Grey-Zug aufspringen, dann doch gleich mit Wundsalben, Verbandsmaterial oder einer Creme gegen trockene Lippen – wahre Fans hätten schon Bescheid gewusst. Und vielen Nicht-Fans ist weniger wahrscheinlich lieber.

Die Idee, die Werbeweisheit „Sex sells“ am Valentinstag umzusetzen, ist so neu nicht. Die Versandapotheke Zur Rose etwa wirbt aktuell mit einer gratis Herz-Eiswürfelform, Durex-Gleitgel, Kopfschmerztabletten und Deseo zur Steigerung der Erektionsfähigkeit bei Männern und Aktivierung sexueller Lust bei Frauen.

Konservativer ging im vergangenen Jahr Vitalsana vor und lieferte Geschenkideen: Parfüme, Olivenöl-Set oder verschiedene Geschenksets vom Duschbad bis zur Schlafmaske. Auch DocMorris warb im vergangenen Jahr mit Geschenksets und reduzierten Versandkosten. Und auch in den „Apotheken vor Ort“ gibt es zahllose Angebote rund um den Tag der Liebenden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Apothekenprodukte bestenfalls mittelmäßig
Öko-Test: Weichmacher in Kindersonnenschutz
Alliance Healthcare Deutschland
Gerlach besucht Großhändler

APOTHEKE ADHOC Debatte