USA

Pfizer verschenkt Medikamente

, Uhr

Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer will in den USA künftig mehr als 70 verschiedene Arzneimittel aus seinem Sortiment an bedürftige Arbeitslose verschenken. Wer seit Januar dieses Jahres seinen Job und dadurch den Versicherungsschutz verloren hat, mindestens drei Monate vor der Arbeitslosigkeit ein Pfizer-Medikament eingenommen hat und eine finanzielle Notlage nachweist, kann sich noch bis Ende des Jahres für das Programm einschreiben.

Vielen Menschen, die ihre Krankenversicherung verloren hätten, fiele es zunehmend schwerer, sich ihre Medikamente zu leisten, sagte ein Konzernsprecher. Mit dem Programm soll Patienten, die Pfizer-Arzneimittel einnehmen, die Fortsetzung der Behandlung ermöglicht werden. Der Konzern will die Präparate kostenlos zur Verfügung stellen, bis der Patient wieder eine Versicherung hat, maximal allerdings zwölf Monate.

Knapp 46 Millionen Amerikaner haben nach Angaben von Pfizer keine Krankenversicherung. Wie viel die Charity- und Marketing-Aktion den Konzern kosten wird, teilte Pfizer nicht mit.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Insekten lassen sich auf Apotheken-A nieder
Wegen Bienenschwarm: Apotheke muss schließen
Mehr aus Ressort
63 Jahre Zusammengehörigkeit
Janssen wird zu Johnson & Johnson

APOTHEKE ADHOC Debatte