USA

Pfizer gewinnt Viagra-Patentstreit

, Uhr

Der Pharmakonzern Pfizer hat in den USA einen Patentstreit um sein Potenzmittel Viagra (Sildenafil) gewonnen. Wie der Hersteller heute mitteilte, darf der Generikakonzern Teva zunächst keine generische Variante des Blockbusters auf den Markt bringen.

Teva hatte für seine Viagra-Generikum bereits eine provisorische Zulassung der US-Arzneimittelbehörde FDA ab März 2012 erhalten. Pfizer hatte gegen das Generikum vor einem Bundesgericht geklagt. Pfizer beruft sich auf einen länger gültigen Patentschutz für die Anwendung bei erektiler Dysfunktion. Das Gericht in Virginia bestätigte nun laut Pfizer den Patentschutz bis Oktober 2019. Teva kann in Revision gehen.

Der Konzern streitet noch mit anderen Firmen um den Patentschutz des Potenzmittels. Pfizer zufolge gibt es aber noch keine neuen Verhandlungstermine.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte