Pharmakonzerne

Novartis baut OTC-Geschäft um

, Uhr

Der schweizerische Pharmakonzern Novartis baut seine Konzernstruktur um. Im Zuge der Alcon-Übernahme wird die Sparte Consumer Health, zu der bislang OTC-Produkte, Animal Health und Ciba Vision gehörten, aufgesplittet. Die Bereiche Selbstmedikation und Tiergesundheit sollen dem Konzern nach künftig eigenständig agieren. Ciba Vision sowie opthalmologische Arzneimittel von Novartis werden unter Alcon zusammen gelegt. Die Geschäftsbereiche Pharma, Sandoz/Hexal und Impfstoffe & Diagnostika bleiben unverändert.

George Gunn, bislang Chef der Sparte, wird künftig den Bereich Veterinärarzneimittel verantworten. Naomi Kelman verantwortet seit 2. März die Selbstmedikation und damit Marken wie Fenistil, Lamisil, Lemocin, Nicotinell, Otriven und Voltaren.

Vor ihrem Wechsel zu Novartis war Kelman bei LifeScan tätig, das zum Diabetesgeschäft von Johnson & Johnson (J&J) gehört, sowie bei Bristol-Myers Squibb (BMS) und American Express.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte