Ermittlungsverfahren

Betrugsverdacht bei Sanicare

, Uhr

Gegen Sanicare läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugsverdachtes. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg bestätigte gegenüber APOTHEKE ADHOC, dass die Ermittlungen „seit einigen Wochen“ andauern. Sanicare soll Medikamente, die für die Abgabe in Krankenhausapotheken bestimmt waren, in den normalen Verkehr gebracht haben.

Da krankenhausbeliefernde Apotheken zu besonderen Konditionen einkaufen können, dürfen diese Arzneimittel nicht in niedergelassene Apotheken abgegeben oder an diese weiterverkauft werden („Grauer Markt“). Sanicare-Chef Johannes Mönter erklärte gegenüber APOTHEKE ADHOC, nichts von diesem Verfahren zu wissen.

Unternehmensangaben zufolge beliefert Sanicare 45 Kliniken mit insgesamt 8000 Betten sowie im Homecare-Bereich rund 500 Pflegeeinrichtungen und circa 7000 ambulante Patienten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Impfen in Österreichs Apotheken
„Wir könnten jederzeit starten“
Mehr aus Ressort
„Überragende marktübergreifende Bedeutung“
BGH bestätigt Extrakontrolle für Amazon
Gematik lässt Shop Apotheke nachziehen
CardLink-Zulassung für Redcare

APOTHEKE ADHOC Debatte