Kanada

Mehr Rechte für Apotheker

, Uhr

Apotheker in der kanadischen Provinz Nova Scotia dürfen künftig apothekenpflichtige Medikamente „verschreiben“, um die Kostenübernahme durch die Krankenversicherung sicherzustellen. Die neuen gesetzlichen Bestimmungen erlauben es den Apothekern auch, ärztlich verordnete Darreichungsformen auszutauschen. Folgeverordnungen können sie ebenfalls einfacher selbst ausstellen - dies war bislang auf die Dauer von 30 Tagen beschränkt.

Die neuen Regeln, die seit dem 26. Januar gelten, werden allerdings nicht sofort umgesetzt: Im Laufe des Jahres wird die Apothekerkammer von Nova Scotia zusammen mit Ärzten zunächst eine Leitlinie entwickeln. Auch andere kanadische Provinzen wollen Medienberichten zufolge die Kompetenzen der Apotheker erweitern: Pläne gebe es in Ontario, British Columbia, Quebec, Alberta und New Brunswick.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
In der Spitze 20 Prozent
Sanacorp zahlt Jubiläumsdividende
Finanzprobleme im Apothekenmarkt
Sanacorp: Zahlungsausfälle vervierfacht
Finanzierungskosten explodieren
Neuer Sanacorp-Chef warnt vor Flächenbrand
Mehr aus Ressort
Medgate kooperiert mit Galenica
Schweiz: Arzt-Zuschaltung in der Apotheke
„One Day to #SaveOurPharmacies“
20. Juni: Apothekenprotest in Großbritannien

APOTHEKE ADHOC Debatte