Pharmahandelskonzerne

Medco wird gekauft

, Uhr

Der US-Gesundheitskonzern Medco, in Deutschland vor allem bekannt für sein Joint Venture mit Celesio, wird von seinem Mitbewerber Express Scripts gekauft. Der Konzern bietet den Medco-Aktionären 71 US-Dollar pro Aktie, was, bezogen auf den Preis vor Bekanntwerden, einem Aufschlag von rund 28 Prozent entspricht. Insgesamt beläuft sich der Kaufpreis damit auf 28,5 Milliarden Dollar.

Dass „Wall Street Journal“ hatte vorab über den Megadeal berichtet. Der Vereinbarung zufolge bekommen die Medco-Aktionäre je Aktie 0,81 Aktien an Express Scritps plus 28,80 Dollar in bar. Am Ende werden die Altaktionäre 59 Prozent an Express Scripts halten, der Rest entfällt auf die heutigen Medco-Besitzer.

Die Übernahme muss nun noch von verschiedenen Behörden geprüft werden und soll in der ersten Hälfte des kommenden Jahres abgeschlossen sein. Kartellrechtliche Bedenken haben die beiden Konzerne jedoch nicht: „Der PBM-Markt wird auch nach dieser Transaktion einem großem Wettbewerb ausgesetzt sein“, teilten die Konzerne mit.

Medco-Chef David Snow betonte, dass Medco als eingenständiges Unternehmen weiter bestehen bleibe: „Beide Konzerne sind großartige Erfolgsgeschichten des amerikanischen Business. Wir sind uns nach wie vor sicher, dass wir unser eigenständiges Geschäft fortführen können.“

Express Scripts ist der größte Pharmacy Benefit Manager (PBM) in den USA. PBM verhandeln als Makler für Krankenversicherungen und Arbeitgeber die Konditionen mit Pharmaherstellern und Apotheken; zudem rechnen die Konzerne die eingelösten Rezepte mit den Versicherern ab. Die meisten PBM sind vertikal integriert und betreiben eigene Versandapotheken oder sogar Apothekenketten.

Medco hatte im Mai einen seiner größten Aufträge an den Mitbewerber CVS/Caremark verloren. Der Krankenversicherungskonzern „Blue Cross and Blue Shield“ (BCBS), einer von Medcos größten Kunden, hatte bekannt gegeben, die Arzneimittelversorgung für mehr als 5 Millionen Versicherte ab 2012 ausschließlich von Caremark organisieren lassen. Gemessen an der Zahl der Versicherten wäre Caremark damit zum führenden PBM aufgestiegen.

Mit der Übernahme von Medco könnte Express Scripts jedoch wieder Nummer 1 werden: Im vergangenen Jahr organisierte Medco für mehr als 60 Millionen Amerikaner die Arzneimittelversorgung. Größer waren nur die Konkurrenten CVS/Caremark (85,1 Millionen Versicherte) sowie Express Scripts mit 90 Millionen Versorgten.

2010 setzte Express Scripts mehr als 44 Milliarden US-Dollar um und beschäftigte mehr als 13.000 Mitarbeiter. Neben seiner PBM-Sparte betreibt Express Scripts auch eine eigene Versandapotheke. Der Konzern ist an der Börse gelistet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Insekten lassen sich auf Apotheken-A nieder
Wegen Bienenschwarm: Apotheke muss schließen
Mehr aus Ressort
„One Day to #SaveOurPharmacies“
20. Juni: Apothekenprotest in Großbritannien

APOTHEKE ADHOC Debatte