Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat Eva Bahn, 14.08.2019 15:00 Uhr

Bei Kindern ist der sogenannte Hustentick besonders verbreitet und wird oft noch von anderen Ticks wie Zuckungen im Gesicht, Blinzeln oder einer Schnorchel- oder Räusperstereotypie flankiert. Typisch ist es, dass diese Symptome auch bei Ruhe auftreten und sich bei körperlicher Belastung nicht verschlimmern. Auch Lungenfunktionstests fallen bei den kleinen Patienten normal aus. Es wirkt oft so, als ob das Umfeld des Patienten durch die Symptomatik stärker gestört wird als der Betroffene selbst. Eltern und Geschwister sind mental mitbelastet und in der Schule wird das Kind häufig aus dem Klassenzimmer geschickt, um die Mitschüler nicht abzulenken.

Bei Erwachsenen gesellt sich zum psychogenen Husten manchmal noch ein sogenanntes Globusgefühl und der Patient hat den Eindruck, dass sich ein Fremdkörper im Hals befindet. Auch hier verschlimmert sich die Problematik nicht bei körperlicher Anstrengung. Auffällig und eines der Unterscheidungskriterien zu einer funktionellen Erkrankung ist, dass das Husten beim Schlafen nicht auftritt. Sowohl Kinder als auch erwachsene Patienten haben also trotz des vermeintlichen Reizhustens ruhige Nächte. Daher ist diese Frage in der Apotheke bei der Beratung für die Abgrenzung zum Husten körperlicher Genese unerlässlich.

Wie sieht aber die Therapie eines psychogenen Hustens aus? Zunächst ist es nötig, dass der Patient alle möglichen körperlichen Beschwerden mit seinem Arzt zusammen sicher ausschließt. Ist die Diagnose gesichert, so ist es am wichtigsten, den Auslöser zu identifizieren. Manchmal stecken bei Kindern Angststörungen oder wie beim Erwachsenen Überforderung hinter dem Hustensymptom. Verschwindet der Husten nicht nach ein paar Wochen von selbst, dann können Atemtechniken, progressive Muskelentspannung oder autogenes Training helfen, dieses belastende Symptom loszuwerden. Die wichtigste Rolle der Apotheke ist hier also nicht die Abgabe von Medikamenten, sondern die Hilfe bei der Identifizierung der Grunderkrankung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Arzneimittelfälschungen

SWR: Ermittlungen gegen Pfizer in Karlsruhe»

Lieferengpässe

Noweda: Defekt-Flyer für alle Apotheken»

Klimapaket für die Vatikan-Apotheke

Noventi erhält Audienz beim Papst»
Politik

Lieferengpässe

IKK: Hersteller verunsichern Patienten»

Künstliche Befruchtung

BKK Kinderwunsch: Kasse zahlt bis 42»

Datenschutz

Patient verwechselt – 105.000 Euro DSGVO-Buße»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Rückruf

Fagron: Colistinsulfat und Chloramphenicol müssen zurück»

Arzneimittelsicherheit

Nebenwirkungen: BfArM will KI nutzen»

Mammakarzinom

Brustkrebs: Nerlynx senkt Rezidivrisiko»
Panorama

Gewalt gegen Ärzte

Randale in Notaufnahme»

Versandhandel

Ebay: Nutzer verkauft Cialis vom toten Opa»

Haftbefehle wegen Bandendiebstahl

Nach Apothekeneinbruch-Serie: Sechs Männer in Haft»
Apothekenpraxis

Verunreinigungen

NDMA: Jetzt auch Metformin betroffen»

Schaufensterdekoration

Hilfe, es weihnachtet sehr!»

BPhD fordert 1,15 Euro pro Minute 

Pharmazeutische Dienstleistungen: ABDA lüftet Geheimnis»
PTA Live

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»

Wundversorgung

Fünf Tipps zur Pflasterauswahl»

PTA-Schulen

Blindow-Schulen: Neuer Standort in München»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»

Erkältungsverlauf

Inkubationszeit: Von der Ansteckung bis zu den Symptomen»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»