Apotheken-Test

WISO auf Mängelsuche

, Uhr

Es ist mal wieder soweit: Am Montag abend berichtet das ZDF-Magazin WISO über die Beratung in Apotheken. Einer Veröffentlichung des ZDF zufolge wiesen nur fünf von zehn Frankfurter Apotheken in einer Stichprobe der WISO-Ermittler auf das Schwangerschaftsrisiko bei der gemeinsamen Einnahme der Pille "Yasmin" und des Medikaments "Cephalexin ratiopharm" hin. Die Aufnahme von Arzneistoffen in den Körper könne durch Antiobiotika vermindert werden, so dass die empfängnisverhütende Wirkung der Pille möglicherweise nachlässt.

Beim zweiten Testmodell haben dem Beitrag zufolge nur drei von zehn Apotheken ordnungsgemäß auf den zeitlichen Abstand bei der Einnahme des Medikaments "L-Thyroxin" und eines Eisenpräparats hingewiesen. Zwei Apotheken sahen keinerlei Zusammenhang zwischen den Arzneistoffen, fünf gaben einen falschen Abstand zwischen der empfohlenen Medikamenteneinnahme an. Thyroxin ist auf nüchternen Magen einzunehmen, das Eisen mindestens zwei Stunden später. Grund: Das Schilddrüsenhormon Thyroxin wird gemeinsam mit metallhaltigen Arzneimitteln wie Eisen oder Magnesium nicht richtig im Darm aufgenommen und kann so nicht mehr ausreichend wirken.

Der WISO-Beitrag läuft am Montag, 19. November 2007, 19.25 Uhr im ZDF. Online findet sich unter www.zdf.de zudem noch eine Umfrage, ob Kunden die Apotheker vor Ort oder Internetapotheken den Vorzug geben.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sockelpauschale und Versorgungsbonus
Kassen wollen Stadtapotheken schröpfen
Mehr aus Ressort
Inhaber fokussiert sich auf Hauptapotheke
„Filialisierung ist nicht mehr zukunftsorientiert“
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
PTA im Glück: Endlich Mindestlohn!

APOTHEKE ADHOC Debatte