Versorgungskonzepte

Verband lobt Preis für Apotheken aus

, Uhr

Unter der Schirmherrschaft von Nordrhein-Westfalens Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) hat der Apothekerverband Nordrhein erstmals den „Zukunftspreis öffentliche Apotheke“ ausgeschrieben. Gesucht werden Apotheken mit „beispielgebenden und zukunftsorientierten Gesundheits-Initiativen“. Alle Mitgliedsapotheken des Verbandes können sich bis zum 30. September bewerben - die Bewerbungsunterlagen können auf der Internetseite des Verbandes abgerufen werden.

Unter dem Motto „Ihre Leistung verdient eine besondere Auszeichnung“ sollen modellhafte Kooperations- und Versorgungsmodelle mit Beteiligung regionaler Apotheken ausgezeichnet werden. Die Projekte müssen durch einen Apotheker initiiert worden sein und mindestens seit Jahresbeginn bestehen. Ziel ist es, „die besondere Leistungsstärke und Zukunftsfähigkeit der öffentlichen Apotheken gegenüber der Politik und Öffentlichkeit“ zu kommunizieren.

Bis zum 15. Oktober bewertet eine Jury die eingereichten Bewerbungen, dann sollen die Gewinner bekannt gegeben werden. Prämiert werden die besten drei Apotheken: Der Gewinner erhält einen Geldbetrag von 3000 Euro, die zweitplatzierte Apotheke 2000 Euro und die drittplatzierte 100 Euro.

„Das gemeinwohlorientierte und wohnortnahe Leistungs- und Serviceangebot der öffentlichen Apotheken umfasst weit mehr als die Arzneimittelabgabe. Vielfach geht es sogar über den gesetzlichen Versorgungsauftrag hinaus“, sagt Verbandschef Thomas Preis. Der Verband hofft auf rege Teilnahme.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sitzungswoche des Parlaments
Lauterbach wohl wieder nicht beim DAT
Weniger Schließungen durch Lockerungen
BMG: Kleine Apotheken machen keine Filiale
Keine Beteiligung an Demo in Frankfurt
LAV: Proteste von August bis Dezember?

APOTHEKE ADHOC Debatte