APOTHEKE ADHOC Umfrage

QMS als Glaubensfrage

, Uhr

Beim Thema Qualitätssicherung streiten sich die Geister. Während ein Teil der Apotheker moniert, nur neue Gebühren an Kammern und Zertifizierungsstellen zahlen zu müssen, finden andere Kollegen die neue QMS-Pflicht auf die eine andere Art nützlich. Bei einer Umfrage von APOTHEKE ADHOC hielten sich die Stimmen der Befürworter und Gegner ziemlich genau die Waage.

53 Prozent der Teilnehmer gaben an, QMS sei für Apotheken gar nicht sinnvoll. 24 Prozent finden in erster Linie pharmazeutisch sinnvoll, 21 Prozent sehen in erster Linie einen berufspolitischen Nutzen. 1 Prozent hatte keine Meinung. An der Umfrage nahmen am 23. und 24. Mai 473 Leserinnen und Leser von APOTHEKE ADHOC teil.

Nach Inkrafttreten der neuen Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) müssen alle Apotheken ein QMS einführen. Schwerpunkte sind dabei die Herstellung, Prüfung und Lagerung der Arzneimittel nach Stand von Wissenschaft und Technik. Die Apothekenteams müssen die Abläufe festlegen, dokumentieren und überpüfen. Eine Zertifizierung ist aber nicht Pflicht.

Die Bundesapothekerkammer (BAK) hatte sich für eine solche Regelung ausgesprochen. Auf diese Weise soll auch verhindert werden, dass Apotheken ohne QMS von Versorgungsverträgen ausgeschlossen werden können. Bei manchen Hilfsmittellieferverträgen ist QMS bereits Pflicht.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Verwendung für Drogenkonsum
Spritzen/Nadeln: RKI fragt Apotheken
Auch Trulicity-Rezept kam zurück
Engpass-Retax: Kasse will Ozempic nicht zahlen
Kein Ersatz für Filialleitung
Vorzeitige Rente, Apotheke zu

APOTHEKE ADHOC Debatte