Apotheken-Wiki

Nie wieder schwarzes Brett Silvia Meixner, 23.10.2017 14:10 Uhr

Berlin - Apotheker und PTA reden den ganzen Tag – mit den Patienten. Die interne Kommunikation hingegen ist in vielen Apotheken ein Stiefkind. Die Lösung könnte ein maßgeschneidertes Wiki sein. Beim Apothekenverbund Maxmo ist man von dieser Idee begeistert.

Das schwarze Brett quillt über? Mail zu spät gelesen? Eine wichtige Info ist im Stress untergegangen? Mit einem Wiki passiert das nicht mehr. „Wir haben kein schwarzes Brett mehr, bei uns ist alles digitalisiert. Alle Informationen werden ausschließlich digital abgelegt. Das spart enorm Arbeit und Zeit“, sagt Geschäftsführer Oliver Dienst, bei Maxmo verantwortlich unter anderem für Marketing & Unternehmensausrichtung. Das Ziel: Die Mitarbeiter sollen möglichst alle Informationen schnell und an einem Ort finden.

„Wir nutzen unser Wiki für die Kommunikation im gesamten Unternehmen. Wir haben uns die Frage gestellt, wie wir die Mitarbeiter schnell und effektiv erreichen. Vorher gab es nur E-Mail-Verkehr“, sagt Dienst. Da ging gelegentlich im Stress etwas unter. Wenn man zum Beispiel erst um 14.30 Uhr liest, dass die Rezepturen um 14 Uhr hätten fertig sein müssen, ist das für die Arbeitsabläufe unerfreulich.

„Früher hatten wir ein Maxmo-Intranet, man brauchte ewig, um Informationen zu finden“, sagt Dienst. „Heute geben wir einfach ein Stichwort in die Suchmaske, unser Wiki funktioniert wie Wikipedia.“ Einzelne Filialen haben ihren eigenen Blog, die Dienstpläne werden via Wiki verwaltet, auch Informationen zu Aktionen und Formulare finden sich hier. Die Azubis haben ihren eigenen Blog und wer Informationen zur Substitionsabgabe oder zum Botendienst sucht, wird ebenfalls hier fünd

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»

Ärzte vs. Bewertungsplattform

Jameda muss zwei Profile löschen»

Online-Auktionshaus

Ebay-Händler bietet sechs Apotheken-Domains»
Politik

Pro Generika

Generikachefs erklären Lieferengpässe»

Digitalisierung

eRezept: DAV-App kostet eine Million Euro»

Zustimmung im Bundestag

PTA-Reform: Jetzt ist der Bundesrat am Zug»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Klinische Prüfung

Studien: Eine Million Probanden, keine Zwischenfälle»

Proliferative diabetische Retinopathie

Lucentis: Zulassung erweitert»

Schmerzmittel

Diclofenac: Jeder zehnte Fall kontraindiziert»
Panorama

Falsche Adresse im Gewerbegebiet

Apotheker verfolgen illegalen Versender»

US-Behörde meldet

35.000 Tote pro Jahr durch antibiotikaresistente Keime»

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe

Nach 24 Stunden: Apotheken dürfen Rabattvertrag ignorieren»

Umfassende Ausbildungsreform

Pharmaziestudium: ABDA will MC abschaffen»

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»