Totalschaden nach fünf Jahren

Botendienst: E-Smart enttäuscht Apothekerin APOTHEKE ADHOC, 28.11.2018 15:15 Uhr

Berlin - Eigentlich hatte Apothekerin Antje Oesberg mit der Übernahme der Potsdamer Kirchsteig Apotheke vor zwei Jahren auch gleich ihr ökologisches Gewissen zufrieden gestellt. Den Botendienst erledigte seit 2013 zuverlässig ein Smart Electric Drive. Doch jetzt ging das am Bord befindliche Schnellladegerät kaputt. Für das Ersatzteil verlangte Mercedes 6500 Euro – zu viel befand die Apothekerin. Jetzt fährt ein kleiner Benzin-Pkw die Arzneimittel zu den Patienten.

„Ich sehe mich leider gezwungen, mich hiermit offiziell bei der Daimler AG zu beschweren“, schrieb Oesberg Mitte November an den Konzern. Im Jahr 2016 habe sie mit der Apotheke auch das Lieferauto, einen Smart Electric Drive, übernommen – Erstzulassung 2013. Das Auto wurde von Anfang an als Lieferfahrzeug der Apotheke genutzt, „ist Scheckheft-gepflegt von einer Mercedes-Fachwerkstatt und in einem Top-Allgemeinzustand – Kilometerstand: 80.000“.

Bei ihren Kunden habe sie die ökologische Lieferweise per Elektro-Auto stolz beworben. „Leider nahm die Freude über dieses Fahrzeug vor einigen Wochen eine jähe Wendung, als wir feststellen mussten, dass das Auto sich nicht mehr mit der Wallbox aufladen ließ. Was nun folgt, handelt sich um eine Odyssee, die ich so nicht akzeptieren kann“, so die verärgerte Botschaft an Daimler. Nach schrittweisem Ermitteln der Ursache über Ladekabel und Steckdose im Auto stehe nun die Diagnose fest: Defekt des Bordladegerätes, Schadensumme 6500 Euro. Nach Angaben von Mercedes Benz beträgt der Preis für ein Ladegerät 22kw exakt 5083,18 Euro, dazu kommen die Werkstattkosten für den Einbau, wobei man von mindestens 150 Minuten zu rechnen hat. Somit beläuft sich der Preis inklusive Einbau auf circa 5600 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Ausgerüstet war der Smart mit einem besonders schnellen Ladegerät, einem „On-Bord-Charger“. Der schafft 80 Prozent der vollen Batterieladung in einer Stunde – Reichweite 100 Kilometer. An einer normalen Steckdose benötigt der Ladevorgang mehrere Stunden. „Genug für den Botendienst“, so Oesberg. Das Auto sei also nach einer Laufzeit von gerade einmal 5 Jahren im Zustand des wirtschaftlichen Totalschadens. Beim Kauf des Fahrzeuges sei hingegen eine mindestens 10-jährige Nutzungsmöglichkeit postuliert und für die Berechnung der Wirtschaftlichkeit für die Apotheke zugrundegelegt worden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

"Vermummungsgebot"

Ärztepräsident zweifelt an Alltagsmasken – Lauterbach fordert Rücktritt»

Studie wird fortgesetzt

AstraZeneca: Toter Proband erhielt Placebo»

Corona-Pandemie

RKI: Private Treffen Hauptgrund für steigende Infektionszahlen»
Markt

Herstellbetriebe

Medios: Schneider übergibt an Gärtner»

Pharmahersteller

Dr. Falk: Wechsel in der Geschäftsführung»

Handelsmarken

ProSieben verkauft Windstar Medical»
Politik

Hohe Gesamtnachfrage

Kassenärzte: Grippeimpfung zuerst für Risikogruppen»

Datenschützer warnen vor Auswertung

eRezept ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung»

Pandemie

EU-Kommission: Noch Monate bis zur Corona-Impfung»
Internationales

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»
Pharmazie

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»
Panorama

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Pfusch-Apotheker will Approbation zurück»

Welttag der Menopause

Wechseljahre: Offene Kommunikation hilfreich»

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe

Apothekerverband: Kein Austausch bei Grippeimpfstoffen»

Initiative Plan B

Pro AvO: Phoenix und Noventi starten alleine»

Stärkstes Wachstum seit 1994

Destatis: Apotheken dank Corona „durchaus erfolgreich“»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»