Versandapotheken

Beratung mangelhaft

, , Uhr

Die Stiftung Warentest hat 15 Versandapotheken und 2 Apothekenportale auf Qualität und Service getestet. Das Urteil: „Gut“ bis „Mangelhaft“. Während es bei Bestell- und Lieferservice kaum Kritik gibt, schneidet die telefonische Beratung zu Medikamenten nicht gut ab. Geht es um Wechselwirkungen oder die Einnahme von Arzneimitteln, seien die Auskünfte häufig lückenhaft oder falsch. Die Ergebnisse erscheinen in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift „test“.

Vier von 15 Versandapotheken aus Deutschland und den Niederlanden erhielten für ihre Beratungsleistung ein „Ausreichend, eine sogar nur „Mangelhaft“. Auch die beiden getesteten Apothekenportale und ihre Partnerapotheken konnten nicht überzeugen. Die beste Note mit 1,9 erhielt Sanicare.

Der Liefer- und Bestellservice funktioniere dagegen weitgehend einwandfrei, so Stiftung Warentest. Allerdings wurden die Pakete im Test teilweise beim Nachbarn abgegeben und in einem Fall sogar einem zehnjährigen Kind ausgehändigt. Auch müssten Kunden hierbei auf versteckte Kosten achten: So liefere kaum ein Anbieter rezeptfreie Medikamente versandkostenfrei. Bei einigen gelte zudem eine Mindestbestellsumme, damit die Lieferung frei Haus erfolgt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
„Wir vertreiben weiterhin zum Apothekeneinkaufspreis“
Skonto-Urteil: Janssen verwechselt AEP und HAP
1750 Standorte in prekärer Lage
Treuhand: Nur jeder dritten Filiale geht es gut

APOTHEKE ADHOC Debatte