Tarifverhandlungen

Apotheker sollen Adexa-Angebote prüfen

, Uhr

Die Apothekengewerkschaft Adexa und der Arbeitgeberverband TGL-Nordrhein haben sich erstmals in diesem Jahr zu Gehaltsverhandlungen getroffen. Zu den Forderungen von Adexa soll die TGL bis Anfang April Stellung nehmen. „Danach werden wir sehen, ob es eine neue Verhandlungsrunde gibt“, sagte Adexa-Vize Tanja Kratt gegenüber APOTHEKE ADHOC. Über die Details der Forderungen will sie noch nichts verraten, nur so viel: Die Gewerkschaft habe mehrere Optionen vorgeschlagen, die leistungsorientierte Bezahlung (LOB) spiele dabei aber keine Rolle.

Die Tarifpartner in Nordrhein waren schon im Vorfeld der Verhandlungen aneinander geraten: Die TGL hatte auf ihrer Jahrestagung Ende Januar eine Tarifsteigerung von 0,5 Prozent beschlossen. Aus Sicht der Gewerkschaft ist eine einseitige Gehaltstarifentscheidung allerdings nicht akzeptabel. Außerdem sei die Steigerung zu niedrig: Mit dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) hatte Adexa bundesweit eine Erhöhung der Gehälter um 2 Prozent zum Jahreswechsel vereinbart.

Die TGL hält dagegen, dass es neben der Steigerung eine freiwillige Zahlung von 1,5 Prozent im Rahmen einer LOB geben soll. Konkrete Vorgaben gibt es dafür allerdings nicht. Die Verhandlungen der Tarifpartner über ein gemeinsames Konzept waren 2009 gescheitert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Insekten lassen sich auf Apotheken-A nieder
Wegen Bienenschwarm: Apotheke muss schließen

APOTHEKE ADHOC Debatte