Hamburg/Bremen

Apotheken starten Gesundheitsaktion

, Uhr

Mit einer groß angelegten Umfrageaktion wollen die Hamburger Apotheker das Bewusstsein der Bevölkerung für Gesundheitsthemen stärken. Apothekerkammer und -verein der Hansestadt starten gemeinsam die Aktion „Wie gesund ist Hamburg?“. Vom 4. bis zum 29. September sollen bis zu 10.000 Kunden befragt werden. Alle 465 Apotheken der Stadt haben Fragebögen und Informationsmaterial erhalten.

Um das hohe Niveau der Gesundheitsversorgung in Deutschland zu erhalten, müsse die Verantwortung des Einzelnen gestärkt werden, erklärte Rainer Töbing, Präsident der Apothekerkammer Hamburg. Ziel der Aktion sei es daher, die Verbraucher für die Themen Gesundheit und Prävention zu sensibilisieren. Aus den gewonnenen wissenschaftlichen Daten sollen zudem Handlungsperspektiven für Heilberufler und Politik abgeleitet werden, so Töbing weiter.

Abgefragt werden sowohl die empfundene als auch die tatsächliche Gesundheit. Bei der Auswertung der Daten hilft das pharmazeutische Institut der Hamburger Universität. An die anonyme Umfrage ist ein Gewinnspiel gekoppelt, bei dem eine Wellnessreise, Mitgliedschaften in Fitnessstudios, Fahrräder und Bücher unter den Teilnehmern verlost werden.

Ein weiteres Ziel der Aktion sei es, die Position der Apotheker als erfahrene Berater in der Prävention zu untermauern, sagte Dr. Jörn Graue, Vorsitzender des Hamburger Apothekervereins. „Indem wir Gesunde beraten, damit sie gar nicht erst krank werden, können wir Apotheker zudem einen Beitrag zur Kostensenkung im Gesundheitssystem leisten“, so Graue weiter.

Auch die Apotheker der Stadt Bremen stellen ihren Kunden in den nächsten Wochen die gleichen Fragen. Bei „Wie gesund ist Bremen?“ werden am Ende der Aktion Umfragezettel aus den 140 Apotheken der Stadt ausgewertet. „Mit den gewonnen Daten können wir konkrete Angebote entwickeln, die präventives Verhalten noch weiter in den Fokus rücken“, erklärt der Vorsitzende des Bremer Apothekervereins Gerd Welge. In Bremen hat die Gesundheitssenatorin Ingelore Rosenkötter die Schirmherrschaft übernommen: „Jeder Mensch kann durch das Ändern von Gewohnheiten die persönliche Gesundheit stärken. Ich freue mich, wenn durch diese Aktion viele Menschen in unserer Stadt angesprochen werden.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»