Berlin - Wer krank ist, muss zum Arzt. Und wer richtig krank ist, bekommt vom Arzt ein Rezept und geht damit in die Apotheke, um sich seine Medikamente zu besorgen. Stimmt/Stimmt nicht?

Arzt und Apotheker, Partner und Antipoden in der Gesundheitsversorgung. Damit sie friedlich zusammen für die Menschen da sind, wurden ihre Berufe im 13. Jahrhundert strikt voneinander getrennt. Seitdem dürfen Mediziner keine Medizin mehr verkaufen. Und das hat sich bis heute gehalten, was gut ist, sonst wäre der Rezeptblock eine Gelddruckmaschine. Aber die Versuchung, kleinere Raubzüge und Plünderungen im Hoheitsgebiet des anderen zu unternehmen, ist auf beiden Seiten groß.

Weitere Empfehlungen: