«Zurück zur Übersicht
G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG 16.08.2019
G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG

Läuse nerven. Mach sie NYDA®!

Mit Humor der Laus auf den Pelz gerückt

Hohenlockstedt -

Anzeigenmotiv „Stupido“

Läuse sind nervig. Wer sie hat, will sie so schnell wie möglich wieder loswerden. Die neue NYDA® Kampagne – Läuse nerven. Mach sie NYDA®! – bringt das gekonnt und mit Humor auf den Punkt. Die witzigen, einprägsamen Spots und Anzeigenmotive beschreiben nervige Lebenssituationen, in denen zu allem Überfluss noch eine Läuse-Gang ihr Unwesen auf den Kinderköpfen treibt. Doch mit NYDA® express haben die kleinen Monster keine Chance. Begleitend zur Online- und Anzeigen-Kampagne gibt es aufmerksamkeitsstarke POS-Materialien für die Apotheke.

Nervige Lebenssituationen mit Kindern, wie in den Spots geschildert, gibt es reichlich und hier werden sich sicherlich viele Kunden wiederfinden. Doch letztlich ist nichts so nervig wie die Läuse. Diese Botschaft vermittelt die neue NYDA® Werbekampagne der G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG auf unterhaltsame Weise. Kampagnenbegleitend gibt es eine auffällige Schaufensterdekoration und einen Aufsteller für den Verkaufstresen, sowie zusätzlich Give-aways, über die sich auch die kleinen Kunden freuen werden: z.B. Mützen und Klebe-Tattoos. Wenn mit dem Schulbeginn nach den Sommerferien die Läusesaison wieder startet, steigt auch die Nachfrage nach einem gut wirksamen Mittel. NYDA® express ist die Empfehlung für Ihre Kunden, wenn’s dann schnell gehen muss.

NYDA® express - die sichere Kundenempfehlung

NYDA® express hat eine Einwirkzeit von nur 10 Minuten und ein Läusekamm liegt der Packung bereits bei. Wie alle NYDA®-Produkte greift NYDA® express die Läuse an ihrer Achillesferse an – dem Atemsystem. Das gelingt durch die Kombination zweier Silikonöle. Das 2-Stufen-Dimeticon NYDA® express besitzt eine besonders niedrige Oberflächenspannung und damit sehr gute Kriech- und Spreiteigenschaften und kann so in die winzigen Atemöffnungen der Läuse, Larven sowie Eier eindringen. Es verschließt diese irreversibel, was zum Ersticken der Parasiten führt. Durch diese rein physikalische Wirkung ist NYDA® express nicht toxisch, sehr gut verträglich und gleichzeitig sehr effizient. Es belastet weder den menschlichen Organismus, noch birgt es ein erhöhtes Risiko für allergische Nebenwirkungen. NYDA® express ist deshalb bereits für Säuglinge sowie für Schwangere und Stillende zugelassen. Läuse nerven. Mach sie NYDA®! Mit der Nr. 11 gegen Läuse und Nissen.

Bestellen Sie jetzt die POS-Materialien, Servicepakete und Apotheken-TV ab sofort beim Außendienst, unter info(@)pohl-boskamp.de oder telefonisch unter 04826 59-0.

Youtube-Videos zur Kampagne:

Läuse nerven. Mach Sie NYDA®. Trotziges Kind.

Läuse nerven. Mach Sie NYDA®. Nerviger Musikunterricht

Läuse nerven. Mach Sie NYDA®. Omas nerviges Geschenk

Läuse nerven. Mach Sie NYDA®. Nerviger Medienkonsum

*Quelle: Pharmatrend national 12/2018, IQVIA

G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
Kieler Str. 11
25551 Hohenlockstedt

E-Mail: info@pohl-boskamp.de
Internet: www.pohl-boskamp.de

Weiteres
Coronavirus

Neun Hersteller mit im Rennen

Remdesivir: Generika sollen schnell folgen»

Neurologische Folgeschäden

Covid-19: Psychosen und Schlaganfälle möglich»

Pneumokokken-Impfstoff

Prevenar ist zurück»
Markt

Großhandel

IT-Störung: Wannen für 200 AEP-Kunden verspätet»

Mehrwertsteuersenkung

Preiswirrwarr in der Freiwahl»

Natürlich zu vollerem Haar

Neu von Orthomol: Hair intense»
Politik

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»

Fehlmedikation bei Parkinson-Patienten

Bundesregierung: Kein Interesse an Aut-idem-Reform»

Zukunftspakt spendiert Werbeflächen

My Life: Kampagne von Kammer und Verband»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Nächtliche Lichtexposition

Brustkrebsrisiko erhöht durch Straßenlaternen»

AMK-Meldung

Daivobet: Abweichende Haltbarkeitsangaben»

Rückruf

Ibuflam geht retour»
Panorama

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»
Apothekenpraxis

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»

IT-Umstellung

Folgekosten: Apobank richtet Schadensstelle ein»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»