Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom Cynthia Möthrath, 22.05.2019 15:20 Uhr

Berlin - Husten ist in der Erkältungszeit keine Seltenheit: Doch häufig liegt dem lästigen Symptom gar keine Infektion der unteren Atemwege zugrunde: Nicht abtransportierter Schleim aus den Nebenhöhlen kann einen chronischen Husten verursachen und zum „Post-nasal-drip-Syndrom“ (PNDS) führen.

Wenn die oberen Atemwege durch Infektionen gereizt werden, kommt es zu einer Überproduktion von Schleim in der Nase und den Nebenhöhlen sowie zum Anschwellen der Schleimhäute. Die Nebenhöhlen verstopfen schließlich und der Abfluss des Sekrets ist gestört. Häufig sucht sich der Schleim nun einen anderen Weg und tropft über den Rachenraum direkt in die unteren Atemwege. Dort führt das Sekret zu einer Reizung: Es kommt zu den typischen Beschwerden des PNDS.

Betroffene verspüren ein störendes Jucken oder Kratzen im Hals: Die Folge sind ständiges Räuspern und chronischer Husten. Auch Schluckstörungen oder Heiserkeit können durch das vermehrte Sekret im Rachenraum auftreten. Die Folge sind meist Geschmacksbeeinträchtigungen und ein vermindertes Riechvermögen. In schweren Fällen können auch ein Floßgefühl im Hals und Atemnot hinzukommen. Aufgrund der Beschwerden wird das PNDS häufig auch als Hustensyndrom der oberen Atemwege („upper airway cough syndrome“) bezeichnet.

Das PNDS ist eine der häufigsten Ursachen für chronischen Husten. Häufig findet durch die Symptomatik auch ein Etagenwechsel der Infektion statt, da das erregerhaltige Sekret direkt in die Bronchien fließt und dort zu weiteren Infektionen führen kann. Zu den Symptomen des PNDS kommen häufig Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit, auch Fieber ist möglich. Häufig treten die Symptome nachts oder im Liegen auf, da das Sekret dann noch leichter in den Rachen laufen kann.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

TV-Spots für IhreApotheken.de

Zukunftspakt wirbt zur Primetime»

Petite Provence

Aromatherapie aus Nordrhein-Westfalen»

Spark-Übernahme Ende 2019?

Roche hebt Umsatzprognose wieder an»
Politik

Botendienst, Nachtdienst, BtM

Kabinett: Höheres Honorar ab Anfang 2020»

Masernschutzgesetz

Grippeimpfung: Anhörung ohne Apotheker»

Digitale-Versorgung-Gesetz

KBV: Keine App ohne Arzt»
Internationales

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»
Pharmazie

Phytopharmaka

Akuter Husten: Prospan in Leitlinie»

Migränetherapie

FDA: Lasmiditan zur Akutbehandlung»

Hämophilie

Bayer: Kogenate wird durch Kovaltry abgelöst»
Panorama

Ein Jahr nach der Tat

Geiselnahme in Apotheke: Täter bleibt Pflegefall»

Ernährungs-Screening

Warnung: Mangelernährung in Krankenhäusern und Pflegeheimen»

Überfall in Hamburg

Helikopter, Hunde, Sperrung: Apothekenräuber weiter flüchtig»
Apothekenpraxis

PTA-Reform

3 Jahre PTA-Ausbildung: Schulleiter warnt vor Fachkräftemangel»

Arzneimitteldefekte

Apotheker startet Petition gegen Lieferengpässe»

Kriminalität

Rezeptbetrug: Angestellte geständig, Apotheker in U-Haft»
PTA Live

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »