«Zurück zur Übersicht
Technik beim Zähneputzen entscheidend 20.08.2019
Technik beim Zähneputzen entscheidend

Zähneputzen

Technik beim Zähneputzen entscheidend

Hamburg -

Zähne putzen – klingt simpel, geht aber bei den meisten Personen im tagtäglichen Leben nicht so ordentlich und effektiv vonstatten, wie sie es sich gerne wünschen würden. Das gefährliche für die Zähne ist, dass die meisten Leute sich eines falschen Zähneputzens nicht bewusst sind und die eigenen Fehler nicht erkennen. Meist sind es Karies und andere Zahnprobleme, die im späteren Verlauf erstmalig darauf aufmerksam machen, dass an der bisherigen Putz-Methode irgendetwas nicht stimmt. Wir zeigen Ihnen, wie sie Ihre Zähne garantiert richtig putzen.

Die Technik ist entscheidend
Während Zahnmediziner früher immer noch für das kreisförmige Putzen der Zähne waren, sind sie heute anderer Meinung. Denn durch das kreisförmige Führen der Zahnbürste schiebe man Bakterien, Zahnbelag und Nahrungsreste unter das Zahnfleisch, welches sich dann entzünden könnte. Mittlerweile spricht man von der sogenannten Bass-Methode. Hierbei setzt man die Zahnbürste so auf, dass sie Zahnfleisch und Zahnoberfläche zu gleichen Teilen bedeckt. Unter etwas Druck bewegt man die Zahnbürste leicht hin und her, um den Belag zu lösen. Zu guter Letzt fegt man den Belag vom Zahnfleisch über den Zahn weg. Auf den Kauflächen putzt man wie gewohnt mit der Bürste hin und her.

Ein wichtiges Zusammenspiel
Auch wenn viele glauben, dass das Zähneputzen ausschließlich den Akt des Reinigens mit der Bürste beschreibt, so steckt in Wahrheit viel mehr dahinter, als man vermuten würde. Das Zusammenspiel aus hochwertiger und passender Zahnbürste, Zahnpasta und der richtigen Putztechnik, wie oben beschrieben, ist entscheidend und sorgt in genau diesem Zusammenspiel dafür, dass das eigene Lächeln durchweg strahlend und gesund bleibt. Mit Zahnseide kann man dieses starke Gesamtprofil nochmals gekonnt abrunden und auch innerhalb der Zahnzwischenräume für gesunde Zähne sorgen.
Achten Sie beim Kauf der Zahnbürste auch stets auf den geeigneten Härtegrad. Oftmals ist vor allem der Bereich „weich“ bis „mittel“ sehr empfehlenswert. Bei der Zahnpasta sollten Sie hingegen stets kontrollieren, ob wichtige Fluoride enthalten sind. Diese schützen effektiv gegen Karies.

Zahnreinigungen durchführen lassen
Zahnreinigungen sind unglaublich wichtig und sollten zwingend in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Die Zahnzusatzversicherung der Gothaer deckt beispielsweise 150 € jährlich für eine professionelle Zahnreinigung ab, sodass man sich an dieser Stelle sicher sein kann, dass diese wichtige Reinigungsmaßnahme kontinuierlich stattfinden kann. Auch generell ist eine derartige Zahnzusatzversicherung ein leistungsstarkes und hervorragendes Mittel, um die persönliche Zahngesundheit immer auf einem hohen Niveau zu halten. Egal, ob Zahnbehandlung, Zahnersatz, Schmerzlinderung oder Kieferorthopädie – Ihnen stehen viele Möglichkeiten offen, die eigene Zahngesundheit immer gut erhalten zu können.

Für den Inhalt verantwortlich ist Stefan Schulz. E-Mail: stefanschulz15((@))gmx.de.

Weiteres
Coronavirus

Erste Covid-Therapie in der EU

Remdesivir: Zulassung für morgen erwartet»

Vorräte

Remdesivir: Auch EU verhandelt mit Gilead»

Grippeschutzimpfungen

KBV lobt und missversteht Schmidt»
Markt

Positionspapier

MVDA: Corona-Tests in Apotheken»

Dosierung nach Körpergewicht

Zolgensma: 37 Neuanlagen»

Vergleich in den USA

Novartis zahlt Hunderte Millionen US-Dollar»
Politik

Bayern

Apothekerin Kathrin Koller rückt in BLAK-Geschäftsführung auf»

Abda-Mitgliederversammlung

Schmidt: VOASG mit aller Kraft durchbringen»

Positionspapier

Bundesärztekammer fordert mehr Digitalisierung»
Internationales

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»

Risiko weiterhin hoch

Schweinepest: Fester Zaun geplant»

Veränderte Zusammensetzung

Levothyrox: Merck muss Schadenersatz zahlen»
Pharmazie

Wenig Arztbesuche, schlechte Compliance

Migräne: Viele Patienten sind unterversorgt»

Erhaltungstherapie bei Urothelkarzinom

Bavencio ist Erstlinientherapie»

Patentauslauf

Avastin-Biosimilars ab Juli»
Panorama

12 Jahre Gefängnis für Pfusch-Apotheker

Zyto-Skandal: BGH weist Revision zurück – Urteil rechtskräftig»

Apotheke schließt nach 209 Jahren

„Uns hat die Arbeit immer sehr viel Freude gemacht“»

Musik als Gute-Laune-Medizin

Apothekerin und Arzt: Sommerhit gegen Corona-Blues»
Apothekenpraxis

Umsatzdelle im Mai

Kundenschwund: Mit Flyern gegen leere Apotheken»

Korrupter Vertriebspartner

Scheinquittungen: Apothekerin prellt Medice»

Botendienstpauschale

250 Euro Einmalzahlung: So wird abgerechnet»
PTA Live

PTA-Schule Paderborn trotzt Corona

Examen 2020: Überdurchschnittliche Ergebnisse»

Zeckenjahr 2020

Impfung gegen FSME sinnvoll»

Von Klischees und Dankbarkeit

Substitutionsapotheken: „Man muss sich von Vorurteilen lösen“»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»