Erst Schnupfen, dann Husten

Etagenwechsel: Von der Nase in die Bronchien APOTHEKE ADHOC, 23.11.2019 09:41 Uhr

Berlin - Häufig ist die Rede von den oberen und unteren Atemwegen. Doch eigentlich sind die gesamten Atemwege sowohl anatomisch wie auch funktionell miteinander verbunden. Daher kann es im Laufe einer Erkältung zu einem sogenannten „Etagenwechsel“ kommen: Die Infektion verlagert sich von den oberen Atemwegen auf die unteren Atemwege oder umgekehrt und sorgt dort für Beschwerden.

Anatomisch gesehen zählen zu den oberen Atemwegen die Nasenhöhlen, die Nasennebenhöhlen und der Rachenbereich. Die unteren Atemwege bilden Kehlkopf, Luftröhre und die Lunge mit den Bronchien. Dabei erfüllen die gesamten Atemwege gemeinsam wichtige Aufgaben im Körper: Sie reinigen und wärmen die Atemluft und befeuchten sie, außerdem besitzen sie eine Schutzfunktion, da sie Krankheitserreger abwehren.

Eine durch Viren ausgelöste Erkältung geht meist nach einigen Tagen mit Schnupfen einher: Die Nasenschleimhaut schwillt an und entzündet sich, zusätzlich bildet sich Sekret, um die Erreger hinauszuspülen. Oft wird das Sekret zäh und dickflüssig und durch die zugeschwollene Nase ist die Belüftung der Nebenhöhlen nicht mehr sichergestellt: Es kommt zur Ausbreitung von Bakterien und einer Nasennebenhöhlenentzündung. Da die Atemwege miteinander verbunden sind, können sich Krankheitserreger leicht ausbreiten und verlagern. So kann es passieren, dass nach einer Nasennebenhöhlenentzündung plötzlich auch Husten auftritt.

Der Grund: Die Bakterien sind in die unteren Atemwege gewandert – ein sogenannter „Etagenwechsel“ hat stattgefunden. Dieser Wechsel kann auch umgekehrt stattfinden: Bei einer Bronchitis können die Erreger nach oben wandern und den Nasen- oder Rachenbereich befallen. Zu den Beschwerden der eigentlichen Erkrankung kommen bei einem Etagenwechsel weitere hinzu – der Allgemeinzustand verschlechtert sich.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Merck will Arqule übernehmen»

OTC-Hersteller

Schlindwein wird CEO bei Wörwag»

Pharmakonzerne

Sanofi: Milliarden für Gentherapie»
Politik

Ottonova sammelt 60 Millionen ein

Pro Sieben investiert in Digital-PKV»

Medizinstudium

Pharmaziestudenten stellen sich hinter Ärztenachwuchs»

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Emerade: Aktivierungsfehler aufgrund hoher Lagertemperaturen»

Chronisch abakterielle Prostatitis

Prosturol: Phyto statt Antibiotikum»

Ayurvedische Hautpflege

Sorion: Mit Niem und Kurkuma gegen Hauterkrankungen»
Panorama

Wort & Bild Verlag

Apo-Walk: Apotheke als Instagram-Motiv»

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»
Apothekenpraxis

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»
PTA Live

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»