medphano Arzneimittel GmbH
medphano Arzneimittel GmbH
Pressemitteilung

Wieder Verfügbar: Der orale Glucose-Toleranztest als Arzneimittel

Rüdersdorf -

Nachdem im Sommer 2020 der Glucose-Toleranztest als Fertiglösung außer Handel genommen wurde, fehlte das so dringend benötigte Arzneimittel auf dem Markt. Um die Untersuchung auf Diabetes mellitus oder einer gestörten Glucosetoleranz weiter durchführen zu können, mussten die Praxen auf die teuren Zusammenmischungen aus der Apotheke oder auf abgepackte Lebensmittel in Pulvertütchen, die man mühsam neben dem hektischen Praxisalltag erst zur fertigen Lösung anrühren musste, zurückgreifen. Mittlerweile hat sich etwas auf dem Markt getan. Seit September 2022 ist der orale Glucose-Toleranztest wieder als fertiges Arzneimittel auf dem Markt verfügbar. Das Arzneimittel ist unter der PZN 17874542 als Fertiglösung in der Apotheke erhältlich:

Valena Glucose-Toleranztest 25 g/100 ml Lösung, 300 ml

Wirkstoff: Glucose-Monohydrat
Zusammensetzung: 100 ml Glucose-Toleranztest Lösung enthalten 27,5 g Glucose-Monohydrat entsprechend 25 g wasserfreie Glucose. Sonstige Bestandteile: Citronensäure-Monohydrat, Benzoesäure, Glycerol, Gereinigtes Wasser.
Anwendungsgebiete: Oraler Glucose-Toleranztest zur Diagnose oder zum Ausschluss eines Diabetes mellitus oder einer gestörten Glucosetoleranz.
Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Benzoesäure, Glycerol oder einen der sonstigen Bestandteile, manifestem Diabetes mellitus, fieberhaften Infekten, akuten Magen-Darm-Erkrankungen, Zustand nach Magen-Darm-Resektion, stark reduziertem Allgemein-und Ernährungszustand. Der Glucose-Toleranztest sollte nicht durchgeführt werden während, sowie 3 Tage vor und nach der Menstruation, bei Kaliummangel, Magnesiummangel, Phosphatmangel, weil diese Faktoren das Ergebnis beeinflussen können.
Nebenwirkungen: Häufig: während des Tests oder später auftretende hypoglykämische Symptome mit einer Verminderung der Reaktionsfähigkeit (zur Vermeidung von hypoglykämischen Symptomen sollte unmittelbar nach dem Test eine kohlenhydratreiche Mahlzeit verzehrt werden.). Gelegentlich: Magendruck, Übelkeit und Erbrechen. Selten: allergische Reaktionen, z. B. Hautrötungen.
Apothekenpflichtig Stand: 06.2022

medphano Arzneimittel GmbH
Maienbergstraße 10-12
15562 Rüdersdorf bei Berlin

Telefon: +49 33638 749 0

E-Mail: vertrieb@medphano.de
Internet: https://medphano.de/

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
„Lieferengpässe, die wir nicht dulden können“
Generikagesetz: Eckpunkte noch vor Weihnachten»
„Es fehlen keine Gelder“
Corona-Impfungen: Neue TestV als Plan B»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
Ab Donnerstag als gebrauchsfertige Lösung bestellbar
Infectopharm bringt Glucosetoleranztest»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kein Kalender: Kundin verklagt Apothekerin»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»