«Zurück zur Übersicht
WALA Heilmittel GmbH 23.05.2019
2018-02 WALA Heilmittel GmbH

Aktionspaket enthält 10 Packungen

WALA Apothekenaktion: natürliche Hilfe bei Blasenentzündungen

Bad Boll/Eckwälden -

Noch bis zum 15. Juni 2019 können Apotheken das Aktionspaket „Natürliche Hilfe bei Blasenentzündung“ von WALA bestellen. Es enthält die Cantharis Blasen Globuli velati, die krampfartige Schmerzen lindern und die Entzündung hemmen. Gleichzeitig unterstützen sie die Harnausscheidung und damit die Durchspülung der Blase und der ableitenden Harnwege. Im Rahmen der Aktion erhalten Apotheken das in der Praxis bewährte Arzneimittel1 mit einem Barrabatt von 20 Prozent auf den Warenwert. Das Aktionspaket enthält 10 Packungen à 20 Gramm (PZN: 00081234) sowie ein aufmerksamkeitsstarkes Aufsteller-Set mit 20 Patientenflyern. Es kann beim WALA Kundenservice unter der Telefonnummer +49 (0)7146 930-134 bestellt werden (solange der Vorrat reicht).

WALA Cantharis Blasen Globuli velati

  • zur begleitenden Behandlung und Nachbehandlung einer Antibiotikatherapie
  • frei von Alkohol, Gluten und Lactose
  • praktische Anwendung – zuhause und unterwegs
  • geeignet ab dem Säuglingsalter

Das Aktionspaket umfasst

  • Cantharis Blasen Globuli velati (20g, PZN 00081234) zum Barrabatt von 20 Prozent (bestellbar in Einheiten à 10 Packungen, maximal 3 Pakete)
  • 20 Patientenflyer
  • ein Aufsteller-Set mit der Möglichkeit, die Flyer einzulegen

  

  

[1]Wellhausen F, Mocka S, Meyer U. Anwendungsbeobachtung Cantharis Blasen Globuli velati. Der Merkurstab 2005; 58: 498–500.

WALA Arzneimittel

Im Jahr 1935 gründete der Wiener Chemiker Dr. Rudolf Hauschka die WALA Heilmittel GmbH. Sie ist ein Stiftungsunternehmen, das anthroposophische Arzneimittel aus natürlichen Substanzen herstellt. Diese stammen zum Großteil aus dem betriebseigenen Heilpflanzengarten, in dem die WALA Gärtner nach Demeter-Richtlinien arbeiten. Das Sortiment umfasst heute rund 900 Arzneimittel für fast jede Indikation und Lebensphase. Viele davon eignen sich zur Selbstmedikation. Die Präparate zur Einnahme enthalten keinen Alkohol. Die meisten WALA Arzneimittel sind auch für Säuglinge, Kinder und Schwangere geeignet. Bei der Herstellung gehen sorgfältige Handarbeit und moderne Technik Hand in Hand. Aus dem medizinischen Wissen der WALA heraus entstand 1967 auch die Naturkosmetikmarke Dr. Hauschka.

www.walaarzneimittel.de

Pflichtangaben

Cantharis Blasen Globuli velati

Globuli velati 20 g.

Zusammensetzung: In 10 g Globuli velati sind verarbeitet: Wirkstoffe: Achillea millefolium ferm 33d Dil. D2 0,1 g; Cantharis ex animale toto Gl Dil. D5 (HAB, Vs. 41c) 0,1 g; Equisetum arvense ex herba ferm 35b Dil. D2 (HAB, Vs. 35b) 0,1 g; Vesica urinaria bovis Gl Dil. D7 (HAB, Vs. 41c) 0,1 g. (Die Wirkstoffe werden über die letzten zwei Stufen gemeinsam potenziert.) Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker). Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonische Eingliederung der Empfindungsorganisation im Bereich der ableitenden Harnwege bei akuten und subakuten Entzündungserscheinungen, z. B. Entzündung von Blase, Nierenbecken und Niere (Cystopyelonephritis), Reizblase. Gegenanzeigen: Cantharis Blasen Globuli velati dürfen nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen Schafgarbe oder andere Korbblütler. Warnhinweise: Enthält Sucrose. Nebenwirkungen: Es können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Das Arzneimittel ist dann abzusetzen und ein Arzt zu konsultieren. Stand: 03/2019.

WALA Heilmittel GmbH | 73085 Bad Boll / Eckwälden

Pressestelle WALA Arzneimittel
WALA Heilmittel GmbH
D-73085 Bad Boll / Eckwälden

Telefon: +49 (0)7164 930-603

E-Mail: presse@wala.de
Internet: www.walaarzneimittel.de

Weiteres
Markt

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»

Pharmakonzerne

63 Milliarden Dollar: Abbvie will Allergan übernehmen»

Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Spahn schreibt für den EuGH»

ABDA-Mitgliederversammlung

Haushaltsstreit beigelegt, Beitragsdeckel beschlossen»

Lauterbach zum Apothekenstärkungsgesetz

Honoraranpassung: „Würde nicht allzu viel darauf halten“»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

MS-Medikamente

Copaxone/Clift: Teva stoppt Mylan»

Rote-Hand-Brief

Leberversagen durch Tocilizumab»

Rückruf

Batrafen, Tenuate und Tadalafil müssen zurück»
Panorama

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»

NDR-Testkauf

Glaeske kritisiert Hoggar-Beratung»

Magdeburg

Krebsstation öffnet wieder»
Apothekenpraxis

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Verteilungskampf»
PTA Live

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»