«Zurück zur Übersicht
WALA Heilmittel GmbH 23.05.2019
2018-02 WALA Heilmittel GmbH

Aktionspaket enthält 10 Packungen

WALA Apothekenaktion: natürliche Hilfe bei Blasenentzündungen

Bad Boll/Eckwälden -

Noch bis zum 15. Juni 2019 können Apotheken das Aktionspaket „Natürliche Hilfe bei Blasenentzündung“ von WALA bestellen. Es enthält die Cantharis Blasen Globuli velati, die krampfartige Schmerzen lindern und die Entzündung hemmen. Gleichzeitig unterstützen sie die Harnausscheidung und damit die Durchspülung der Blase und der ableitenden Harnwege. Im Rahmen der Aktion erhalten Apotheken das in der Praxis bewährte Arzneimittel1 mit einem Barrabatt von 20 Prozent auf den Warenwert. Das Aktionspaket enthält 10 Packungen à 20 Gramm (PZN: 00081234) sowie ein aufmerksamkeitsstarkes Aufsteller-Set mit 20 Patientenflyern. Es kann beim WALA Kundenservice unter der Telefonnummer +49 (0)7146 930-134 bestellt werden (solange der Vorrat reicht).

WALA Cantharis Blasen Globuli velati

  • zur begleitenden Behandlung und Nachbehandlung einer Antibiotikatherapie
  • frei von Alkohol, Gluten und Lactose
  • praktische Anwendung – zuhause und unterwegs
  • geeignet ab dem Säuglingsalter

Das Aktionspaket umfasst

  • Cantharis Blasen Globuli velati (20g, PZN 00081234) zum Barrabatt von 20 Prozent (bestellbar in Einheiten à 10 Packungen, maximal 3 Pakete)
  • 20 Patientenflyer
  • ein Aufsteller-Set mit der Möglichkeit, die Flyer einzulegen

  

  

[1]Wellhausen F, Mocka S, Meyer U. Anwendungsbeobachtung Cantharis Blasen Globuli velati. Der Merkurstab 2005; 58: 498–500.

WALA Arzneimittel

Im Jahr 1935 gründete der Wiener Chemiker Dr. Rudolf Hauschka die WALA Heilmittel GmbH. Sie ist ein Stiftungsunternehmen, das anthroposophische Arzneimittel aus natürlichen Substanzen herstellt. Diese stammen zum Großteil aus dem betriebseigenen Heilpflanzengarten, in dem die WALA Gärtner nach Demeter-Richtlinien arbeiten. Das Sortiment umfasst heute rund 900 Arzneimittel für fast jede Indikation und Lebensphase. Viele davon eignen sich zur Selbstmedikation. Die Präparate zur Einnahme enthalten keinen Alkohol. Die meisten WALA Arzneimittel sind auch für Säuglinge, Kinder und Schwangere geeignet. Bei der Herstellung gehen sorgfältige Handarbeit und moderne Technik Hand in Hand. Aus dem medizinischen Wissen der WALA heraus entstand 1967 auch die Naturkosmetikmarke Dr. Hauschka.

www.walaarzneimittel.de

Pflichtangaben

Cantharis Blasen Globuli velati

Globuli velati 20 g.

Zusammensetzung: In 10 g Globuli velati sind verarbeitet: Wirkstoffe: Achillea millefolium ferm 33d Dil. D2 0,1 g; Cantharis ex animale toto Gl Dil. D5 (HAB, Vs. 41c) 0,1 g; Equisetum arvense ex herba ferm 35b Dil. D2 (HAB, Vs. 35b) 0,1 g; Vesica urinaria bovis Gl Dil. D7 (HAB, Vs. 41c) 0,1 g. (Die Wirkstoffe werden über die letzten zwei Stufen gemeinsam potenziert.) Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker). Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonische Eingliederung der Empfindungsorganisation im Bereich der ableitenden Harnwege bei akuten und subakuten Entzündungserscheinungen, z. B. Entzündung von Blase, Nierenbecken und Niere (Cystopyelonephritis), Reizblase. Gegenanzeigen: Cantharis Blasen Globuli velati dürfen nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen Schafgarbe oder andere Korbblütler. Warnhinweise: Enthält Sucrose. Nebenwirkungen: Es können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Das Arzneimittel ist dann abzusetzen und ein Arzt zu konsultieren. Stand: 03/2019.

WALA Heilmittel GmbH | 73085 Bad Boll / Eckwälden

Pressestelle WALA Arzneimittel
WALA Heilmittel GmbH
D-73085 Bad Boll / Eckwälden

Telefon: +49 (0)7164 930-603

E-Mail: presse@wala.de
Internet: www.walaarzneimittel.de

Weiteres
Markt

Aposcope-Umfrage

Schlafmittel: Pro und contra Rx-Switch»

Intravitreale Injektionen

Eylea: Bayer plant Fertigspritze»

Generikahersteller

Neuraxpharm: Easy in Österreich»
Politik

„Das eRezept kommt“

#unverzichtbar: ABDA kapert DocMorris-Slogan»

BÄK und KBV in Brüssel

Lieferengpässe: Ärzte fordern europäisches Register»

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Aktualisierte Leitlinie

Posttraumatische Belastunggstörung – Kinder wurden ergänzt»

Änderung des Lebensstils

Diabetes: Bewegung ersetzt Arzneimittel»

Hautkrebsrisiko

Leo Pharma ruft Picato zurück»
Panorama

Ziel: 300 Millionen Kinder impfen

Müller würdigt Impfallianz Gavi»

„Die Lage ist prekär“

Klinikärzte: Am Limit»

Darolutamid

Prostatakrebs-Mittel von Bayer in Japan zugelassen»
Apothekenpraxis

Franchisekonzept

Easy in der Welt der Wunder»

Lieferengpässe und Rechenfehler

Cannabisrezepturen: Kassen retaxieren wild drauf los»

Dagmar Fischer als neue DPhG-Präsidentin

„Apotheken werden sich verändern“»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»