WIRKSTOFF DES MONATS OKTOBER

Tolperison - Entspannte Muskeln

Berlin -

Der aktive Teil des Bewegungsapparats wird von ungefähr 400
Einzelmuskeln gebildet. Jeder dieser Muskeln verfügt über die
Fähigkeit zur Kontraktion (Anspannung) und Relaxation (Erschlaffung).
Eine andauernde Muskelanspannung führt zu schmerzhaften Verspannungen
und Krämpfen. Besonders häufig sind die Rücken- und Nackenmuskeln
betroffen. Mögliche Ursachen dafür sind Verschleißerscheinungen und
Überbelastung. Unbehandelt können diese Leiden chronisch werden.


Die Kontraktion von Muskelzellen wird durch Nervenimpulse angeregt.
Dabei können Nervenzellen Signale nur dann weiterleiten, wenn sie eine
ganz schwache elektrische Spannung aufbauen. Diese minimale Spannung
wird durch elektrisch geladene Teilchen (Na-Ionen) ausgelöst.


Schmerzhafte Muskelverspannungen werden mit sogenannten
Muskelrelaxantien behandelt. Hier stellt der Wirkstoff Tolperison eine
gut verträgliche Therapiemöglichkeit dar. Tolperison blockiert die
Reizübertragung vom Nerv zum Muskel. Dieser Effekt kommt über eine
Steuerung der Durchlässigkeit der Kanäle für die elektrischen Ladungen
(Na-Kanäle) in der Zellwand von Nerven zustande. Auf diese Weise wird
das Entstehen einer Spannung im Zellinneren unterdrückt und so die
Weiterleitung von Kontraktions-Signalen unterbunden. Zusätzlich wirkt
Tolperison regulierend auf die Aktivität von Nerven im Gehirn und
Rückenmark, wodurch die relaxierende Wirkung auf die Muskeln verstärkt
wird.


Weitere Einsatzgebiete von Tolperison sind Muskelspannungen, die in
Verbindung mit neurologischen Leiden (Multiple Sklerose, Schlaganfall)
und Krankheiten wie Arthrose (Gelenkverschleiß), Fibromyalgie
(Weichteilrheumatismus) oder Osteoporose(Knochenschwund) auftreten.


Anders als andere Muskelrelaxantien hat Tolperison keinen beruhigenden
Effekt, so dass Reaktionszeit und Arbeitsfähigkeit nicht eingeschränkt
werden. Zudem treten beim Absetzen keine Entzugssymptome auf. Ein
weiterer Vorteil von Tolperison ist, dass bei diesem Wirkstoff keine
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln oder Alkohol bekannt sind.


Tolperison wurde 1994 in Deutschland eingeführt. Mittlerweile beträgt
das Umsatzvolumen nach Angaben des unabhängigen
Marktforschungsinstituts INSIGHT Health 15,2 Mio. Euro. Seit 2007 ist
auch preiswertes generisches Tolperison erhältlich. Der aktuelle
Generikaanteil auf Umsatzbasis liegt bei 75,5 %.

progenerika.de/de/publik/wirkstoff/2010-10.html

Pro Generika e.V.
Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Tel.: 030-81616090
[email protected]
www.progenerika.de

Lesen Sie auch