Unternehmensinformation

STADA-Vertriebsgesellschaften sehr erfolgreich bei Ausschreibungen von Rabattverträgen verschiedener deutscher Krankenkassen

Bad Vilbel -

Die STADA-Vertriebsgesellschaften STADApharm GmbH, ALIUD PHARMA GmbH und cell pharm Gesellschaft für pharmazeutische und diagnostische Präparate mbH waren bei den letzten Ausschreibungsrunden der KKH-Allianz, der Vereinigten IKK und der Techniker Krankenkasse (TK) für in Deutschland bundesweit geltende Rabattverträge für Arzneimittel gemäß § 130 a SGB V nach Ansicht des STADA-Vorstands sehr erfolgreich.


So erhielten die drei STADA-Vertriebsgesellschaften bei den Ausschreibungsrunden KKH 4, IKK 2 und TK 3 von insgesamt 200 Wirkstoffen Zuschläge für 76 Wirkstoffe - darunter einige Neueinführungen und Eigenfertigungen.


Die Verträge sind rechtswirksam, treten zum 01.01.2012 bzw. 01.02.2012 in Kraft und haben eine reguläre Laufzeit von zwei Jahren.


Je nach Vertragsgestaltung ist die jeweilige STADA-Vertriebsgesellschaft entweder der einzige Vertragspartner oder einer von drei Vertragspartnern der entsprechenden Krankenkassen.


Angesichts dieser neu abgeschlossenen Rabattverträge und der zuvor gewonnenen teilweise großvolumigen Zuschläge mit anderen Krankenkassen geht der STADA-Vorstand davon aus, dass der Marktanteil des Konzerns nach Absatz im deutschen Markt weiter zunehmen wird. Insgesamt verfügt STADA nun über Rabattverträge mit fast allen gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland.

 

Lesen Sie auch