GWQ-Gesamtergebnis

Sandoz-Gruppe mit 25 Prozent des Volumens erneut vorne

Holzkirchen -

Die Sandoz-Gruppe liegt bei den Ergebnissen der zweiteiligen und jetzt in beiden Teilen veröffentlichten Ausschreibung der GWQ, einem Serviceunternehmen mehrerer Krankenkassen, klar vorne: Ein Viertel des ausgeschriebenen Volumens entfällt auf die Unternehmen HEXAL (18 Prozent) und 1 A Pharma (7 Prozent). Dabei haben die beiden Arzneimittelhersteller Zuschläge für mehrere TOP-Substanzen erhalten, darunter Diclofenac, Salbutamol, Clindamycin und Amoxicillin.


Mit dem Ergebnis dieser Ausschreibung hat Sandoz Deutschland seine Spitzenstellung auch im Rabattvertragsmarkt weiter ausgebaut. Von den 25 relevanten Wirkstoff-Ausschreibungen, deren Verträge in Kraft sind oder in Kürze sein werden, hat die Sandoz-Gruppe in 15 Fällen das beste Ergebnis erzielt. Erst jüngst haben HEXAL und 1 A Pharma bei der großen AOK-Runde Platz 1 belegt.


Die GWQ ServicePlus AG hat die neuen Arzneimittel-Rabattverträge im Namen von 38 Krankenkassen – vornehmlich Betriebs-, aber auch drei Innungskrankenkassen – abgeschlossen. Die neuen Verträge sollen zum 1. Januar 2012 anlaufen und haben eine Laufzeit von zwei Jahren. Sie gelten für insgesamt rund 6,3 Millionen BKK- und IKK-Versicherte.

 

Lesen Sie auch