«Zurück zur Übersicht
Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung 18.02.2019
Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung

Start Starke Apotheken-Imagekampagne am 18.02.2019

Starke Apotheken-Imagekampagne „Für uns ganz normal“ geht in die zweite Runde

Planegg -

Die Sicherstellung einer flächendeckenden Vor-Ort-Versorgung durch Apotheken gewinnt zunehmend an Bedeutung, speziell vor dem Hintergrund, dass die Anzahl der Apotheken in Deutschland kontinuierlich sinkt.

Umso wichtiger ist es die Öffentlichkeit dafür zu sensibilisieren, dass nur Vor-Ort-Apotheken zuverlässig die flächendeckende Versorgung mit Arzneimitteln sicherstellen. Dafür will die Sanacorp den Apotheken auch in Zukunft den Rücken stärken und führt die bereits in 2017 erfolgreich gestartete Imagekampagne auch in 2019 weiter.

Unter dem Motto „Für uns ganz normal“ rücken die unverzichtbaren
Leistungen der Vor-Ort-Apotheke wieder stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung. Dazu ergänzen neue Ideen die bewährten Maßnahmen. Insbesondere in den Sozialen Medien wird die Kampagne in Zukunft mit regelmäßigen Impulsen noch stärker präsent sein.

Zum Start am 18. Februar erhalten alle Kunden der Sanacorp ein Paket mit zahlreichen Aktionsartikeln. Für Aufmerksamkeit sorgen darüber hinaus verschiedene attraktive Social-Media-Themenblöcke, die das Interesse wecken, informieren und sympathisch unterhalten. So werden fortlaufend verschiedene Rätsel, Gewinnspiele und Apotheker- und Animationsfilme gepostet, die auf vielfältige Weise die Services und Leistungen der Vor-Ort-Apotheke unterstreichen. Selbstverständlich können die digitalen Inhalte auch von allen geteilt und auf den eigenen Kanälen veröffentlich werden. So partizipieren diese am Erfolg der Kampagne und stärken gleichzeitig auch ihre Präsenz in den Sozialen Medien.

Flankierend wird „Für uns ganz normal“ sowohl in den Sanacorp-eigenen Newslettern, Onlineauftritten und Printprodukten beworben, wie auch durch Banner-Schaltungen und in Kundenmagazinen. Daneben stehen den Apotheken im Kampagnendesign gestaltete Aufkleber und Taschentücher bzw. das „Tütle“ als Abgabeartikel zur Verfügung, die zum Selbstkostenpreis bezogen werden können.

„Alle Maßnahmen zielen darauf ab, den Endkunden sowohl in der digitalen Welt als auch  im Printbereich den Wert der Vor-Ort-Apotheke wiederkehrend vor Augen zu führen. Genau aus diesem Grund können auch Nichtkunden der Sanacorp die Social-Media Inhalte gerne teilen und die Abgabeartikel über die Sanacorp beziehen“, so Dr. Herbert Lang, Vorsitzender des Vorstandes der Sanacorp.

Die Sanacorp steht mit ihren Gesellschaften für einen im operativen Geschäft erzielten Jahresumsatz von 4,5 Mrd. Euro in 2017 und ist eines der größten apothekerbestimmten Pharma-Großhandelsunternehmen in Deutschland. Mit rund 3.000 Mitarbeitern in 17 Niederlassungen sorgt das Apothekerunternehmen dafür, dass ca. 7.500 Apotheken im gesamten Bundesgebiet rund um die Uhr sicher und zuverlässig mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten beliefert werden. An der Spitze der Unternehmensgruppe steht die Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung und damit alle Mitglieder der Apothekergenossenschaft. Das Unternehmen setzt sich nachdrücklich für die Stärkung der inhabergeführten Individualapotheke in Deutschland ein.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung
Semmelweisstr. 4
82152 Planegg

Telefon: 089 - 85 81 580
Telefax: 089 - 85 81 95 80

Internet: http://www.sanacorp.de

Weiteres
Markt

Vergleich

Xarelto: Bayer zahlt Hunderte Millionen»

WIRKSTOFF.A

Experte erklärt eRezept. Alles, was Sie wissen müssen»

E-Rezept: Milliardenträume bei Zur Rose

„So eine Chance hat man nur einmal im Leben“»
Politik

CDU-Landtagsfraktionssitzung

Spahn für Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen»

Lieferengpass

Oxytocin: Spahn ruft Versorgungsengpass aus»

Masern

Impfpflicht-Vorstoß: Grüne skeptisch»
Internationales

CBD-Produkte

CVS steigt ins Cannabis-Geschäft ein»

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»
Pharmazie

AMK-Meldung

Salofalk muss zurück»

Rote-Hand-Brief

Kein Elvitegravir und Cobicistat in der Schwangerschaft»

Zweites Halbjahr 2018

BfArM: 185 Medikationsfehler direkt gemeldet»
Panorama

Digitalkonferenz

VISION.A: Der Video-Rückblick»

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker vor Gericht»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»
Apothekenpraxis

Drei Schwangerschaften in einem Jahr

Eine Apotheke und drei Babys»

Kritik an Mondpreisen

Apothekenkundin: Zornesröte wegen Notfalldose»

Verfahren um Berufsverbot

Die Würde des Apothekers»
PTA Live

Tumorerkrankung

PTA mit Sehbehinderung: „Ich wollte in den Hintergrund“»

LABOR-Debatte

Apothekerdemo in Berlin: Eure Meinung ist gefragt!»

Apotheken-Konzerte

PTA Kim on Tour: Das sind die Gewinner-Apotheken»
Erkältungs-Tipps

Erkältung

Fließschnupfen vs. Stockschnupfen»

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»