«Zurück zur Übersicht
PASCOE Naturmedizin 26.02.2019
2017 PASCOE Naturmedizin

Audit: Pascoe Naturmedizin macht sich mit INQA fit für die Zukunft 

Pascoe Naturmedizin mit Einstiegsurkunde des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ausgezeichnet

Gießen -

v.l.n.r. Inge Henkel (Jubilarin), Dr. Rudolph Unger, Sarah Mühlberger (beide Bereichsleiter Produktion), Annette Pascoe (Geschäftsführerin), Anke Schlecht (Jubilarin), Jürgen Pascoe (Geschäftsführer), Sabine Wilcken-Görich (Leitung Wirtschaftsförderung Gießen), Clemens Volkwein (Vertreter der Hessen Chemie), Elisabeth Wissler (Prozessbegleiterin „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit)

Pascoe Naturmedizin hat als bisher einziges Pharmaunternehmen in Deutschland die erste Phase des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erfolgreich absolviert und erhielt dafür die Einstiegsurkunde des gleichnamigen Programms.

Damit geht der erfolgreiche Hersteller von Naturmedizin neue Wege in punkto zukunftsfähige Personalentwicklung. Das Unternehmen wurde in den vergangenen Jahren regelmäßig auf den vorderen Plätzen im Wettbewerb „Deutschland Beste Arbeitgeber“ ausgezeichnet – 2017 sogar auf dem ersten Platz. Mit der Einstiegsurkunde „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ stellt sich das Unternehmen jetzt der Auszeichnung auf Bundesebene.  

Wie wichtig eine moderne und offene Unternehmenskultur heute ist, ist Geschäftsführerin Annette D. Pascoe schon lange bewusst. Deshalb lässt sich Pascoe Naturmedizin jährlich von dem Institut „Great Place to Work“ auf seine gelebte Unternehmenskultur überprüfen – und das mit Erfolg.

Von der Teilnahme am INQA-Audit verspricht sich Annette D. Pascoe letztlich vor allem, das Unternehmen weiterzuentwickeln und auf aktuelle Gegebenheiten zu reagieren: „Wie viele andere Unternehmen stellt auch uns die Digitalisierung und der demografische Wandel vor große Herausforderungen. In diesem Zusammenhang liegen uns naturgemäß die Themen Personalentwicklung, Talentförderung, lebenslanges Lernen sowie Qualifizierung und Wissenstransfer sehr am Herzen. Daher wollen wir sicherstellen, uns dauerhaft als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.“ Hierzu biete die Initiative Neue Qualität der Arbeit ein passendes Angebot, das eine mitarbeiterorientierte Gestaltung der Arbeitsbedingungen unterstützt, da alle Entscheidungen und Veränderungen aus dem gemeinsamen Austausch zwischen Unternehmensleitungen, Beschäftigten und Personalvertretungen resultieren. Dieser Prozess des gemeinsamen Weiterentwickelns entspreche genau der Unternehmenskultur von Pascoe.

Mit Hilfe des Audits können sich Unternehmen Klarheit darüber verschaffen, wie zukunftsorientiert ihre Organisations- und Personalpolitik ist und wo Potenziale liegen. Eine erste, anonyme Mitarbeiterbefragung zeigte, wo die Beschäftigten noch Verbesserungsbedarf sehen. Daraufhin bildete sich bei Pascoe eine interne Projektgruppe, um konkrete Maßnahmen wie z. B. die Einführung vom mobilen Arbeiten gemeinsam umzusetzen.

Elisabeth Wissler, die den Prozess der Auditierung begleitend betreut: „Pascoe ist sowohl in der Region als auch bundesweit als Leuchtturm-Unternehmen für seine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur bekannt und arbeitet bereits heute intensiv an den Themen Führung, Entwicklung und Gesundheit. Dass die Unternehmenskultur schon sehr zukunftsfähig ausgerichtet ist, zeigt sich nicht zuletzt auch an den vielen Great-Place-to-Work Platzierungen der letzten Jahre. Umso mehr hat es mich gefreut, als Pascoe sich entschieden hatte an dem Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ teilzunehmen. Dies spiegelt nach meiner Ansicht sehr gut die Philosophie des Unternehmens wider, gemäß dem Motto „Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein“.

Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung haben das positive Image des Unternehmens ein-drucksvoll bestätigt, indem über 90 % der Fragen positiv bzw. sehr positiv beantwortet wurden. Mit der Haltung, sich ständig verbessern und weiterentwickeln zu wollen, hat die Projektgruppe Maßnahmen definiert, um das ohnehin schon exzellent aufgestellte Unternehmen weiter zukunftsfähig zu gestalten.“

Lobende Worte kamen auch von der Leiterin der Wirtschaftsförderung in Gießen Frau Wilcken-Görich und Herrn Volkwein, Vertreter der Hessen Chemie und Referent Demografieberatung und Personalpolitik.

Im Anschluss an die Urkundenübergabe wurden zwei Jubilare von Pascoe geehrt: Anke Schlecht für 40-jährige und Inge Henkel für 25-jährige Betriebszugehörigkeit. Die Jubilarinnen wurden von der Geschäftsleitung, den Mitarbeitern, dem Betriebsrat und den Gästen mit anerkennenden Worten und einem gemeinsamen Mittagessen gefeiert.  

Über Pascoe Naturmedizin
Das Familienunternehmen Pascoe Naturmedizin erforscht, entwickelt und produziert seit über 120 Jahren pflanzliche Arzneimittel sowie Vitamin-Produkte und Nahrungsergänzungsmittel im mittelhessischen Gießen. Mit dem umfangreichen Produktsortiment, das über 200 Produkte für verschiedenste Anwendungsbereiche umfasst, ist Pascoe Naturmedizin einzigartig. Die Strategie aus ganzheitlicher Unternehmensführung, qualitativ hochwertigsten Produkten und nachhaltiger Produktion sorgt für ein anhaltendes Wachstum des Traditionsunternehmens.

PASCOE Naturmedizin
Stefanie Wagner
Schiffenberger Weg 55
35383 Giessen

Telefon: 0641-79 60-330
Telefax: 0641-79 60-109

E-Mail: info@pascoe.de
Internet: www.pascoe.de

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»