«Zurück zur Übersicht
Ordermed GmbH 25.09.2015
Ordermed GmbH
Starkes Duo: vitabook + Gesundheitskarte

Der eHealth-Porsche

Aachen -

"Die wahre Katastrophe für Patienten sind die Doppelverschreibungen. Wir sehen sie fast jeden Tag“, sagt Jan Tomsky, der Deutschlands älteste Apotheke, die Hof-Apotheke in Stuttgart leitet. „Patienten kommen mit Rezepten verschiedener Ärzte und das hätte, würden Patienten das alles nehmen, fatale Konsequenzen. Der gleiche Wirkstoff, nur unter anderem Namen, bedeutet doppelte Dosis. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, den wir vor Ort erleben. Wenn das endlich aufhört, spart das Gesundheitssystem Millionen, wenn nicht Milliarden.“ Geht es nach Markus Bönig, Gründer des eHealth-Unternehmens vitabook.de, kann das Aufhören gleich heute anfangen.
  • Beispiel Gesundheitskonto: Die Gesundheitskarte kann erstmalig in ihrer Geschichte durch die Verknüpfung mit vitabook mit zahlreichen, praktischen Anwendungen gefüllt werden, die Patienten vor solchem Schaden bewahren.
  • Beispiel Wechselwirkungen: Der Patient stimmt sich mit seinem von ihm selbst bestimmten Behandlungsteam (z. B. Apotheker, Arzt) in seinem interaktiven vitabook Gesundheitskonto über seine Medikamente ab und kann jederzeit einen Wechselwirkungs-Check durchführen lassen.
  • Beispiel Medikationsplan: Im Startup-Unternehmen ist er längst Programm. Aber erst ab Herbst 2016 hat jeder Patient, der drei oder mehr Medikamente einnimmt, einen gesetzlichen Anspruch auf den Plan. Bei vitabook kann der Medikationsplan schon jetzt mit wenigen Klicks im vernetzten Schulterschluss von Patient, Apotheker und Arzt angelegt werden.

Hintergrund


Die Gesundheitskarte sei wie ein „Sportwagen, der in der Garage auf seinen Einsatz lauert“, sagte Gesundheitsmister Gröhe jüngst auf seiner Sommertour durch Deutschlands Kliniken. Er bezeichnete das Bemühen der Regierung, die elektronische Gesundheitskarte einzuführen, als eines der größten Digitalprojekte weltweit. Doch wann das Digitalprojekt auf die Datenautobahn geht und wer am Ende die Datenhoheit hat, ist unklar und das verunsichert die Versicherten. Der Ausbau wird sich bis mindesten 2018 hinziehen. Bei vitabook jedoch ist dieser
Sportwagen längst losgefahren – mit dem Patienten am Steuer. Getunt mit
allem, was die Gesundheit braucht.

Verknüpft mit ein paar Klicks
Mit dem kleinen blauen Aufkleber ist die elektronische Gesundheitskarte, die
bereits im Jahr 2009 von der Politik angedacht wurde, endlich zum Leben erwacht! Hinter dem vitabook-Sticker verbirgt sich eine kompakte, rundum vernetzte und zugleich sichere eHealth-Lösung: das Gesundheitskonto, das vom Patienten in Eigenregie geführt wird. Er selbst bestückt es mit seinen wichtigen Gesundheitsinformationen: von der Blutgruppe über Impfstatus bis hin zu Befunden, Röntgenbildern, Medikamenten oder Allergien. Mit wenigen Klicks lässt sich das eigene Gesundheitskonto mit der Gesundheitskarte (über die Versicherungs- und Versichertennummer) verknüpfen.
In diesem Konto kann ein Patient von seinem gesamten Medizinteam alle Aktualisierungen empfangen – oder sie weiterschicken. Doch die Datenhoheit bleibt immer beim Patienten: Ausschließlich sie oder er entscheidet, wer Einblick in diesen Gesamt- oder auch Teilüberblick erhält!

Damit ist dem startup-Unternehmen ein Brückenschlag gelungen, der die brennenden Gesundheitsthemen unserer Zeit – wie z.B. Medikationsplan oder Antibiotikaresistenz – in eine innovative, vernetzte eHealth-Lösung eingebettet hat.


Ordermed GmbH
Alsterdorfer Markt 6
D-22297 Hamburg

Telefon: +49 40 - 53 79 815 01
Telefax: +49 1578 - 678 94 05

E-Mail: info@ordermed.com
Internet: facebook.com/vitabook

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»
Politik

Kammerversammlung Hamburg

Wie macht man eigentlich einen Umsturz?»

Gematik-Personalie

Transparency International kritisiert Spahns Lobbypolitik»

Kabinett

Lambrecht (SPD) soll Justizministerin werden»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»
Panorama

Novum

Telemedizin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie»

WHO

Neue Kategorien für Antibiotika»

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»
Apothekenpraxis

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»

Einkaufstourismus Schweiz/Deutschland

Apotheker: Baustelle bremst Grenzeinkäufer»

Hof-Apotheke Jever

Apothekerin rettet ihre PJ-Apotheke»
PTA Live

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»