GEGEN DEN AUSTAUSCH DURCH RABATTVERTRÄGE

Öffentliche Petition der Deutschen Schmerzliga braucht 50.000 Mitzeichner bis zum 1. Februar

Oberursel -

Ständig andere Medikamente, verunsicherte und verärgerte Patienten, erhöhter Beratungsbedarf - täglich hören wir Klagen von Betroffenen, die unter den gesetzlichen Regelungen rund um die Rabattverträge und der damit zusammenhängenden Austauschpflicht zu leiden haben. Gerade starke Opioide sind eine besonders sensible Substanzklasse, bei der der medizinisch nicht begründete Austausch den Therapieerfolg und die Sicherheit der Patienten gefährdet. Die Betroffenen sind Sie und Ihre Kunden!

Schließen Sie sich unserer Petition an: gegen die Austauschpflicht von stark wirksamen, dem Betäubungsmittelrecht unterliegenden Schmerzmitteln.


Unterschreiben auch Sie, vervielfältigen Sie die beigefügte Unterschriftenliste und fordern Sie auch Ihre Kunden zum Unterzeichnen auf!

Wichtig: Bitte faxen die ausgefüllten Listen bis Samstag, den 29.01.2011 an die Geschäftsstelle der Deutschen Schmerzliga unter 0 61 71 / 28 60 99


Weitere Unterschriftenlisten zum runterladen und ausdrucken sowie zusätzliche Informationen finden Sie unter www.schmerzliga.de.


Wir hoffen, dass wir durch unsere Petition diese dringend erforderliche Gesetzesänderung auf den Weg bringen können, denn hier geht es um einen ersten Schritt gegen die Rabattverträge.

Setzen Sie ein Zeichen - Jede Stimme zählt!

Deutsche Schmerzliga e.V.
Geschäftsstelle Adenauer Allee 18
61440 Oberursel

Telefon: 0700-375 375 375
Fax: 0700-375 375 38

[email protected]
www.schmerzliga.de

Lesen Sie auch