«Zurück zur Übersicht
NOVENTI Health SE 21.04.2020
2018-10 NOVENTI Health SE

NOVENTI unterstützt Vor-Ort-Apotheken

Kontaktlos berühren – Digitale Lösungen als Helfer in der aktuellen Situation

München -

Derzeit ist das Gebot der Stunde, persönliche und direkte Kontakte so weit wie möglich zu vermeiden und auf das Notwendigste zu reduzieren. Für die Vor-Ort-Apotheken ist dies eine Herausforderung, sind sie gerade in diesen Zeiten eine äußerst wichtige Anlaufstelle für die Menschen.
„Kontaktlos berühren“ ist eine aktuelle Aktions-Kampagne von NOVENTI und den Tochterunternehmen awinta und NOVENTI HealthCare. Mit der Kampagne möchte der Gesundheitsdienstleister auf digitale Lösungen aufmerksam machen, die die Apothekenbranche in der jetzigen Situation unterstützen.

Digitale Kommunikation für den direkten Kontakt mit den Patienten

Dr. Hermann Sommer, Vorstandsvorsitzender NOVENTI Health SE: „Lange Zeit herrschte ein stilles Einvernehmen, dass digitale Veränderungen noch auf sich warten lassen können. NOVENTI hat schon frühzeitig erkannt, dass die digitale Zukunft jetzt ist. Daher haben wir bereits viele digitale Lösungen für unsere Kunden entwickelt. Die Corona-Krise macht nun deutlich, dass digitale Produkte das Leben und auch geschäftliche Verbindungen nicht nur einfacher, sondern auch sicherer machen. Abstand halten und gleichzeitig für die Patienten da sein – mit den digitalen Lösungen von NOVENTI können Apotheken diese Herausforderung erfolgreich meistern.“

callmyApo, DIE deutsche Apotheken-App bietet die komfortable und sichere Möglichkeit, mit der Apotheke vor Ort in Kontakt zu treten und „digital in die Apotheke zu gehen“. So kann unter anderem über die App die Vorbestellung von Medikamenten an die Apotheke übermittelt werden. Die pharmazeutische Beratung ist gewährleistet: der Kunde kann über eine integrierte, sichere Textnachrichten-Funktion bei der Bestellung Kontakt mit der Apotheke aufnehmen und beispielsweise Fragen zu Wechsel- und Nebenwirkungen stellen. Der Service ist für alle Apotheken in Deutschland kostenlos. Durch die kürzlich geschlossene Kooperation mit Zava eröffnet sich mit callmyApo darüber hinaus die Anbindung an die Telemedizin. Ein wichtiger Schritt für die Stärkung der stationären Apotheken, wird die Telemedizin gerade in Zeiten wie der Coronavirus-Krise immer wichtiger.

e-ffizin und die App aFon ergänzen das Portfolio und fungieren als „digitales Schaufenster“ zur Apotheke. Sie ermöglichen unabhängig von Ort und Zeit die digitale Betreuung der Arzneimittelbestellung inklusive pharmazeutischer Beratung. Auch die Plattform pro AvO, bei der NOVENTI an der Entwicklung maßgeblich beteiligt ist, wird eine wichtige Unterstützung für die Apotheke vor Ort werden.

Der Botendienst reduziert den persönlichen Apothekenbesuch des Patienten und gilt in der aktuellen Lage als besonders wichtige Dienstleistung des Gesundheitssystems. Auch dies wird durch die digitalen Lösungen von NOVENTI effektiv und komfortabel unterstützt. So bietet der Gesundheitsdienstleister aktuell Schulungen an, wie der Einsatz des Botendienstes optimiert werden kann. Die Schulungen können bis zum 30. April 2020 kostenfrei gebucht werden. Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.awinta.de/ueber-uns/blog/news/kostenfreie-awinta-schulung-bis-zum-30-april-kundenbindung-durch-botendienste/

Schutz am HV - Es kann nicht alles digital sein: Für den Schutz der Apothekenmitarbeiter in der Offizin ist von NOVENTI ab sofort eine Schutzvorrichtung am HV erhältlich, unter https://shop.awinta.net. Im Angebot befinden sich aktuell ein Protektionsschild aus transparentem Plexiglas sowie abwaschbare Hygienetastaturen.

Betreuung und Service von NOVENTI für die Apotheken – Persönlich und digital

Damit der reibungslose Betrieb in der Apotheke sichergestellt wird, nutzt NOVENTI bereits heute digitale Wege. Eine schnelle Hilfe bei Fragen und technischen Problemen bietet beispielsweise aViewer, das Video-Support Programm von awinta. Das Tool ermöglicht dem Techniker oder Systemberater – mit Zustimmung der Apotheke – einen direkten Blick über das Smartphone in die Offizin zu werfen, ohne vor Ort zu sein und unter Wahrung der höchsten Datenschutzrichtlinien. Wo möglich, wird grundsätzlich der persönliche Kontakt derzeit auf digitale Kommunikationswege umgestellt. Notfallsituationen, in denen technischer Support vor Ort benötigt wird, sind davon nicht betroffen. Neben den gängigen Kontaktmöglichkeiten sind NOVENTI Kundenbetreuer über externe Angebote wie TeamViewer oder GoToMeeting für die Apotheken erreichbar.

Telematikinfrastruktur stärkt das System  

Welches Potenzial die Telematikinfrastruktur (TI) hat, zeigt gerade die aktuelle Situation. Über die TI lässt sich Kommunikation im Gesundheitswesen krisensicher und effektiv organisieren. So kommt auch die TI ohne persönliche Kontakte aus, da alle relevanten Daten digital und sicher ausgetauscht werden. Das angebotene NOVENTI TI-Komplettpaket kann unter www.ti.noventi.de bestellt werden.

Weitere Informationen unter www.noventi.de/corona/fuer-apotheken

Über NOVENTI

Die NOVENTI Group ist Deutschlands Marktführer im Gesundheitsmarkt, Deutschlands größte Apotheken-Warenwirtschaft und mit über 20 Milliarden Euro Rezept-Abrechnungsvolumen Europas größtes Abrechnungsunternehmen im Gesundheitswesen. Die apothekereigene NOVENTI Group vereint mit ihren über 2.500 Mitarbeitern und 25 eigenständigen Einzelgesellschaften eine Gemeinsamkeit: Sie agieren alle im Gesundheitsmarkt mit den Kernzielgruppen Apotheken, sonstige Leistungserbringer, Pflegedienste und Ärzte. Nachhaltigkeit ist eines der Grundprinzipien der Unternehmensstrategie, NOVENTI wurde als klimaneutrales Unternehmen und als „Great Place to Work“ ausgezeichnet.
Aktuell kooperiert NOVENTI mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für die Initiative „ZEICHEN SETZEN! – Initiative klimaneutrale Apotheken Deutschlands” unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Dr. Gerd Müller. Weitere Informationen unter https://www.noventi.de/klimaneutrale_apotheken.

Die von NOVENTI ins Leben gerufene „Initiative gegen Corona“ verfolgt das Ziel, zur Aufklärung der Bevölkerung mit aufmerksamkeitsstarken Kampagnen beizutragen. Damit möchte NOVENTI mit seinen Partnern BILD, Wall und Facebook auch einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung in Deutschland leisten. Weitere Informationen unter initiative-gegen-corona.de.

Pressekontakt NOVENTI Health SE – Division Apotheke
Eisenblätter Kommunikation
Nikolaus Eisenblätter
Marienplatz 15 a
82362 Weilheim

Telefon: 0881 / 130801-30

Presse-Apo(@)noventi.de
eisenblaetter(@)n-eisenblaetter.de

Weiteres
Coronavirus

19 Prozent bei geplanten Eingriffen

Studie: Corona erhöht Sterberisiko nach Operationen»

Debatte um Schulöffnungen

Infektionsmediziner: Schule ohne Abstandsregeln jetzt vertretbar»

EU-Zulassung verzögert

Remdesivir lässt auf sich warten»
Markt

OTC-Hersteller

Dr. Kade: Start-up mit 134 Jahren»

Massive Lieferengpässe

Wo bleibt Nebivolol?»

Telematikinfrastruktur

Fehler in der TI: Konnektoren können eGK nicht auslesen»
Politik

Arzneimittelinformation Palliativmedizin

Patientensicherheit: Apothekerin Rémi ausgezeichnet»

Sicherheitskonzept in Nordrhein

Kammerversammlung: Gegessen wird allein am Platz»

Statistisches Bundesamt

Sterblichkeit im April über Durchschnitt der Vorjahre»
Internationales

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»
Pharmazie

Duale Immuntherapie

Opdivo/Yervoy gegen Lungenkrebs»

MS und Migräne

Akupunktur-Studie: Wunder-Nadeln gegen den Schmerz?»

Roche erweitert Zulassung

Ocrevus: Kürzere Infusionsdauer»
Panorama

Kriminelle verwüsten Apotheke

200.000 Euro Schaden: Apothekeneinbrecher gefasst»

Nachtdienstgedanken

Nikotinlos durch die Nacht»

Mord oder Notwehr?

Zahnärztin foltert Mann zu Tode – Haftstrafe»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Die NEIN-Sagerin»

Kommentar

Die AOK ist eine Zumutung»

Verjährungfrist

Hunderte Apotheker verklagt: AOK scheitert krachend»
PTA Live

Tipps für den Rauchstopp

Bye, bye Zigarette!»

Schlechte Zahngesundheit

Jedes dritte Kind hat Karies»

Corona-Ausnahmen

PTA-Ausbildung: Abda fordert mehr Freiheiten»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»