Protina Pharm. GmbH
Protina Pharm. GmbH
Diasporal® - immer eine gute Empfehlung

Magnesium in Schwangerschaft und Stillzeit

Ismaning -

Während der Schwangerschaft und Stillzeit besteht ein erhöhter Magnesiumbedarf. Der essenzielle Mineralstoff nimmt eine Schlüsselrolle bei unzähligen Stoffwechselprozessen ein und ist in diesen Phasen im doppelten Einsatz für Mutter und Kind. Bereits im Mutterleib benötigt der Nachwuchs Magnesium für die Zellteilung, die Entwicklung der Knochen und den Aufbau des eigenen Magnesium-Depots. Parallel erhöht sich aufgrund hormoneller Veränderungen die Ausscheidung von Magnesium über den Urin der Schwangeren. Während der Stillzeit steigt der Bedarf weiter an, denn mit der Muttermilch wird in relevanten Mengen Magnesium an den Säugling abgegeben. Die Versorgung mit dem Mineral hat daher unmittelbaren Einfluss auf die Entwicklung des Kindes und die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mutter. Sinnvoll ist, Frauen in dieser besonderen Lebensphase in Bezug auf einen ausgeglichenen Magnesiumhaushalt zu beraten und ergänzende Versorgungsoptionen durch verträgliches und bewährtes Magnesium wie z. B. Magnesium-Diasporal® 150 mg Kapseln aufzuzeigen.

Der Magnesiumstatus hat in vielen Bereichen Einfluss auf den Verlauf einer Schwangerschaft, die dem Organismus der werdenden Mutter Höchstleistungen abfordert. Ein Mangel erhöht das Risiko von unkontrollierten Muskelkontraktionen und deren Folgen. Um dem Kind von Anfang an eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen, muss auf die ausreichende Zufuhr von lebenswichtigen Mineralstoffen wie Magnesium geachtet werden. In der Schwangerschaft empfiehlt die Gesellschaft für Magnesium-Forschung eine Supplementierung von 240-480 mg Magnesium pro Tag1.

Ausgleich über die Ernährung oft unzureichend

In vielen Fällen ist der höheren Magnesiumbedarf nicht durch ausgewogene Ernährung zu decken. Das kann zum Beispiel an den Ernährungsgewohnheiten der Mutter, einer schwangerschaftsbedingten Übelkeit oder einer gestörten Magnesiumaufnahme im Darm liegen. Gelingt es der Schwangeren oder Stillenden nicht, ihren Magnesiumhaushalt auszugleichen, ist eine gezielte Magnesium-Supplementierung sinnvoll. Magnesium-Diasporal® bietet ein breites Sortiment mit hochwertigen Magnesiumprodukten in verschiedenen Darreichungsformen und Dosierungen an. Informationen unter: www.diasporal.com

Empfehlungstipp: Da viele Frauen in der Schwangerschaft empfindlicher auf Gerüche reagieren und ein sensibles Geschmacksempfinden entwickeln, sind die Magnesium-Diasporal® 150 mg Kapseln ideal. Sie sind geschmacksneutral, klein und gut zu schlucken.

Konditionen und Bestellannahme:

Informative Handzettel für die Kundenberatung sowie aktuelle Bestellungen können direkt bei Protina Pharm. GmbH, 85737 Ismaning, Tel.: 089 – 996553-137, Fax: 089 – 996553-888, Mail: servicezentrale(@)protina.de angefordert werden.

 

Unternehmensinformationen und alle aktuellen Brachennews finden Sie hier.

1Spaetling et al., J. Preg. Child Health, 2017

Protina Pharm. GmbH

Andrea Beringer
Leitung Public Relations

Tel.: +49-89-996553-138
Mobil: +49-176-10140140
E-Mail: publicrelations(@)protina.de

Diana Schmautz
Assistenz Public Relations

Fon: +49 89-99 65 53-221
E-Mail: schmautz.diana(@)protina.de

PROTINA ist ein unabhängiges und mittelständisches Familienunternehmen in dritter Generation – und gilt seit über 100 Jahren als Experte für hochwertige organische Mineralstoffverbindungen. Tradition, Qualität und Wissenschaft sind die Grundpfeiler der Protina Pharmazeutische GmbH. Am Firmensitz und Produktionsstandort in Ismaning bei München wird geforscht, entwickelt und produziert. Von dort aus werden die Protina-Produkte „Made in Germany“ in die ganze Welt vertrieben.

PROTINA PHARMAZEUTISCHE GMBH
Adalperostr. 37              www.basica.com                      www.diasporal.com
D-85737 Ismaning         Instagram: @basica_official   @magnesiumdiasporal
Fax: +49 89-96 34 46     Facebook: @basicaDACH.      @magnesiumdiasporal
www.protina.com          Pinterest: basica
info(@)protina.de

Weiteres
FDA lässt neuartiges Medikament zu
Teplizumab: Antikörper verzögert Typ-1-Diabetes»
Zuckermodifikation als Therapie
Darmkrebs: Resistenzmechanismus entdeckt»
Neue Formulierung wegen Wintergrünöl
VoltaNatura enthält zu viel Methylsalicylat»
Bromelain als Behandlungsbooster
Ananassaft: Heilmittel gegen Husten & Co.?»
Husten, Schnupfen, Halsschmerzen
RSV: Was gehört in die Hausapotheke?»
Erkältung, Grippe & Corona
Starke Schleimhäute, gute Abwehr»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»