Presseinformation

LINDA Testprojekt „Vorteil 24“ verläuft erfolgreich

Köln -

Die LINDA AG begleitet derzeit mit etwa 30 interessierten Apotheken das Konzept „Vorteil 24“ als Testprojekt. „Vorteil 24“ soll Apotheken die Möglichkeit verschaffen, versandhandelsaffine Kunden zurückzugewinnen bzw. zu halten - ohne dabei auf betriebswirtschaftliche Vorteile verzichten zu müssen. Das Testprojekt beruht auf einer Kooperation mit der niederländischen Versandapotheke „Montanus Apotheke B.V.“. Das grundsätzliche Interesse der LINDA AG an dem bislang erfolgreich verlaufenen Testprojekt liegt in der Überprüfung der Fragestellung, ob und inwiefern Apothekenkunden und Apotheken von dieser Kooperation profitieren können und ein solches Angebot in der alltäglichen Praxis von Kunden und beteiligten Apotheken auch tatsächlich angenommen wird. Dabei stehen insbesondere die folgenden Parameter im Fokus:


Aus Sicht der Kunden
• Der Kunde kann in seiner gewohnten LINDA Apotheke vor Ort bleiben.
• Der Kunde erhält ein deutsches Medikament.
• Der Kunde profitiert von einer finanziellen Entlastung beim Bezug rezeptpflichtiger und rezeptfreier Arzneimittel.
• Der Kunde hat die Möglichkeit, eine persönliche und fachkompetente Beratung und Betreuung in seiner Apotheke vor Ort zu erhalten.


Aus Sicht der LINDA Apotheken
• Der Kunde bleibt in seiner gewohnten LINDA Apotheke vor Ort.
• Die LINDA Apotheken gewinnen und binden nachhaltig neue Kunden.
• Die LINDA Apotheken profitieren von einer verbesserten Wettbewerbssituation.
• Die LINDA Apotheken erhalten einen spürbaren wirtschaftlichen Vorteil.


Entscheidend an „Vorteil 24“ ist, dass die Arzneimittelübergabe in diesem Modell ausschließlich durch das Personal inhabergeführter Apotheken erfolgt. Insofern liegt ein trennscharfer Unterschied zum bislang im Markt verwendeten Begriff „Pick-up-Stelle“ vor. Dieser beschreibt demgegenüber einen in den Geschäftsräumen eines marktexternen Dritten betriebenen Bestell- und Abholservice für Arzneimittel, beispielsweise in Drogeriemärkten. In diesen am Markt bestehenden Systemen ist die Übergabe eines Arzneimittels durch pharmazeutisches Personal nicht gewährleistet - gleiches gilt für den klassischen Versandhandel.

Die LINDA AG wird erst nach der Beendigung der Testphase abschließend über die zentrale Unterstützung einer Ausweitung des Konzepts „Vorteil 24“ auf alle interessierten LINDA Apotheken entscheiden. Die Option wurde für LINDA Apotheken vertraglich gesichert.

Die Entscheidung der LINDA AG wird nicht allein auf den Ergebnissen des Testprojektes beruhen. In die Entscheidung wird die Begründung des Bundesgerichtshofs zum Urteil vom 9. September 2010 (Az. I ZR 193/07) sowie insbesondere auch der Ausgang des Gesetzgebungsverfahrens zum AMNOG einfließen. Dabei wird angemessen berücksichtigt werden, ob die von der Bundesregierung im Koalitionsvertrag schriftlich festgehaltene Zusage, die im zunehmenden Maße am Markt etablierten und unerwünschten Auswüchse des Versandhandels zu bekämpfen, tatsächlich und zugleich in zufriedenstellender Form im Gesetzgebungsprozess nun endlich auch umgesetzt wird.


Zur LINDA AG

Die LINDA AG ist Eigentümerin der Apothekendachmarke „LINDA Apotheken“. Sie setzt sich für eine zukunftsorientierte Positionierung der selbstständigen inhabergeführten Apotheken, unter besonderer Wahrung derer Eigenständigkeit und Unabhängigkeit, ein.

Die LINDA Apotheken sind ein qualitätsorientierter Zusammenschluss eigenständiger Apotheker, die den kommunikativen Vorteil der Dachmarke LINDA im Dialog mit der Öffentlichkeit und den Kunden nutzen. Die LINDA Apotheken stehen für Qualität, verbraucherorientiertes Marketing und besondere Kundennähe. Mit rund 1.300 angeschlossenen Apotheken ist LINDA die deutschlandweit größte und bekannteste Premium-Apotheken-dachmarke selbstständiger Apotheker. Dies bestätigen die Ergebnisse einer in 2010 durchgeführten repräsentativen Studie eines unabhängigen Marktforschungsinstituts: Mehr als ein Drittel der Bevölkerung kennt die LINDA Apotheken, beim Anteil der Frauen sind es sogar etwa 40 Prozent.

LINDA Aktiengesellschaft
Vanessa Bandke
Unternehmenskommunikation
Emil-Hoffmann-Straße 1a
50996 Köln
Tel.: +49 (0) 2236 84878-74
Fax: +49 (0) 2236 84878-40
E-Mail: [email protected]
www.linda.de

Lesen Sie auch