«Zurück zur Übersicht
CompuGroup Medical Deutschland AG 14. September 2017
LAUER-FISCHER GmbH

Vermeidung von Retaxationen

Die Rezeptkontrolle als wichtiger Bestandteil des Rezeptmanagements

Fürth -

Um die Verluste durch Retaxationen weitestgehend zu vermeiden, ist es empfehlenswert, die eigene Rezeptkontrolle durch eine Software-Lösung aktiv zu unterstützen. Die Rezeptkontrolle von LAUER-FISCHER ist voll in das Warenwirtschaftssystem WINAPO® 64 PRO integriert und rundet als wichtiger Baustein das LAUER-FISCHER Rezeptmanagement ab.

Die Rezeptkontrolle für WINAPO® 64 PRO verfügt über umfangreiche Mechanismen zur Überprüfung der Rezeptverkäufe auf mögliche Fehler, die bei der Abgabe der Artikel oder auch beim Bedrucken der Rezepte vorkommen können. Mit der Rezeptkontrolle können darüber hinaus Rezepte per Stapelverarbeitung auf mögliche Retaxationsfehler geprüft werden. Aus der Liste geht klar strukturiert und übersichtlich hervor, bei welchen Kassenvorgängen ein Rezept fehlt oder es Differenzen zur Abrechnung des Rechenzentrums geben könnte.

Als Bestandteil von WINAPO® 64 PRO ergänzt die WINAPO® Rezeptkontrolle die Prüfroutinen des Rechenzentrums. Dazu wurde das neue Modul komplett in das eRezeptmanagement integriert. Daten aus der Rezeptkontrolle können direkt in die Module Personenverwaltung, Kasse oder Taxe ohne Medienbruch übernommen werden, um weiterführende Informationen zu erhalten. Neben dem Verzweigen innerhalb WINAPO® 64 PRO, sind auch der Rezept-Check oder die Retax-Arbeitshilfen des DAP schnell aufrufbar. Zu den weiteren verfügbaren Funktionen gehören die Prüfung auf Mischrezepte, Importe, aut-idem Ausschlüsse u.v.m.

Mehr in Halle 6, Stand E-15.

CompuGroup Medical Deutschland AG
Leiter Kommunikation D-A-CH
Herr Jürgen Veit

Telefon: +49 (0) 2618000-1521
Telefax: +49 (0) 261 8000-209

E-Mail: presse@cgm.com
Internet: www.LAUER-FISCHER.de