Talk of Town. Wächter & Wächter
EurimPharm Arzneimittel GmbH
EurimPharm: Aktiver Partner im Pilotprojekt SecurPharm

Garantiert echt: Schutz vor gefälschten Arzneimitteln

Saaldorf-Surheim -

Gemeinsam mit anderen Arzneimittelherstellern, Pharmagroßhändlern und Apotheken setzt sich EurimPharm im Rahmen des Pilotprojektes securPharm für sichere Arzneimittel ein.

Als einer von 22 deutschen Arzneimittelherstellern ist EurimPharm mit mehreren Produkten am Pilotprojekt securPharm beteiligt. Denn entsprechend den Vorgaben der EUFälschungsrichtlinie soll die Echtheit jeder Arzneimittelpackung bei der Abgabe in der Apotheke ab 2017 überprüft werden. So wird sichergestellt, dass gefälschte Arzneimittel nicht in die Hände der Patienten gelangen können. Wie diese Vorgabe in der Praxis umgesetzt werden kann, wird seit Jahresbeginn in einem Feldversuch in Deutschland getestet. „Es ist für EurimPharm selbstverständlich, dass das Thema Arzneimittelsicherheit oberste Priorität hat. Es ist dabei wichtig, sich frühzeitig mit den EU-Vorgaben auseinanderzusetzen und dabei praktikable Umsetzungen für alle Beteiligten sicherzustellen“, so Apotheker Andreas Mohringer, Geschäftsführer von EurimPharm.

Auch wenn mit der Fälschungsrichtlinie hohe Kosten vor allem auf die Hersteller zukommen, steht Arzneimittelsicherheit für EurimPharm an oberster Stelle: sichere Vertriebswege werden dadurch zusätzlich kontrolliert und das Vertrauen der Patienten in Arzneimittel aus der Apotheke gestärkt. „Daher sehen wir es als unsere Verpflichtung, uns an der Erprobung neuer Sicherheitstechnologien zu beteiligen – zum Nutzen von Apotheken und Verbrauchern“, so Mohringer. EurimPharm ist als Projektpartner von securPharm mit mehreren Arzneimitteln am Pilotversuch beteiligt und hat in den vergangenen drei Monaten bereits über 21.000 Packungen an die securPharm-Datenbank gemeldet. So können schon in der Pilotphase so viel Erfahrung wie möglich gesammelt, Prozesse ideal auf die neuen Anforderungen abgestimmt und Probleme frühzeitig erkannt und behoben werden.

Wenn ein solches System später flächendeckend eingeführt wird, soll es gewährleisten, dass Patienten dauerhaft auf die Apotheke als sichere Quelle für Medikamente vertrauen können. Und so funktioniert die zusätzliche Qualitätssicherung: Jede einzelne Packung erhält vom Hersteller bei der Produktion eine individuelle Seriennummer, die in eine zentrale Datenbank gemeldet wird. Zusammen mit der Pharmazentralnummer, Charge und Verfalldatum wird diese Seriennummer als Data Matrix Code auf die Packung gedruckt. Damit ist jede Packung ein Unikat. Bei der Abgabe in der Apotheke wird dieser individuelle Code gescannt und dabei online- in der zentralen Datenbank überprüft. Ist der Status der Packung in Ordnung, kann das Arzneimittel verkauft werden und wird anschließend in der Datenbank mit dem Status „abgegeben“ eingetragen. Sollte hingegen eine Packung mit unbekanntem Code gescannt werden, wird die Apotheke sofort darauf hingewiesen und eine Abgabe kann nicht erfolgen.

Info:www.eurimpharm.de


Firmenportrait
Die EurimPharm Arzneimittel GmbH ist der älteste und einer der führenden Re- und Parallelimporteure von Arzneimitteln in Deutschland. Das pharmazeutische Unternehmen führt preisgünstige Originalpräparate namhafter Hersteller aus verschiedenen europäischen Ländern nach Deutschland ein und beliefert damit fast alle der ca. 21.500 Apotheken sowie sämtliche Pharma-Großhändler im gesamten Bundesgebiet. Das inhabergeführte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von fast 400 Mio. EURO und beschäftigt über 450 Mitarbeiter. Hauptsitz ist das oberbayerische Saaldorf-Surheim. EurimPharm wurde mehrfach als herausragender Apothekenpartner ausgezeichnet und erhielt 2009 bereits zum zweiten Mal den Preis „Bayerns Best 50“ als eines der innovativsten und wachstumsstärksten Unternehmen des Freistaates.

Talk of Town. Wächter & Wächter
Frau Nikola Hägele
Lindwurmstraße 88
80337 München

Telefon: 089 - 74 72 42 36

E-Mail: n.haegele@waechter-waechter.de
Internet: www.talkoftown.de

Lesen Sie auch
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»